Winterferien und kaum Schnee: Tipps für euren Ferienspaß

12.02.2020 | 07:52 Uhr

Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben Winterferien - dabei hat Sturm Sabine Außenaktivitäten erst mal etwas ausgebremst und Schnee liegt auch nicht überall. Trotzdem können die Ferien ein Highlight werden.

Zwei Schneemänner auf einer schneebedeckten Wiese.
Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich

Wenn nicht gerade Sturm ist, kann man derzeit auf dem Fichtelberg in Sachsen Skifahren. Rund 40 Zentimeter schnee gibt es gerade auf der höchsten Erhebung im Freistaat. Auch im Osterzgebirge kann man Skifahren und Rodlen. Und auch in der Skiarena Eibenstock im Westerzgebirge herrschte Andrang, denn seit Freitag haben allein in Sachsen knapp 485.000 Kinder und Jugendliche zwei Wochen schulfrei. Dennoch gibt es derzeit in diesem Winter noch nicht wirklich viel Schnee;

In Oberhof steht die einzige Skilanglaufhalle Deutschlands. Die rund 1.700 Meter lange Strecke kann zu allen Jahreszeiten von Profis und Amateuren befahren werden:

die Langlaufhalle in Oberhof aus der Luft 10 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Einfach genial Di 14.02.2017 19:50Uhr 10:06 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Aktuelle Schneehöhen könnt ihr übrigens hier abrufen:

Was tun ohne Schnee?

Wer nicht auf Reisen geht, Schnee vermisst oder durch den Sturm ausgebremst wird: In Sachsen gibt es viele erlebnisreiche Alternativen:

Was sinnvolles tun

Man kann auch etwas sinnvolles tun: Der neunjährige Pepe, seine Familie und Freunde zum Beispiel, setzen sich für die Umwelt ein - und zwar ganz aktiv. Sie sammeln Müll:

Dieses Thema im Programm MDR JUMP bei der Arbeit | 11. Februar 2020 | 11:45 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP