Wincent Weiss & Nico Santos schreiben Song über George Floyd

Wincent Weiss
Bildrechte: Universal Music

Wincent Weiss setzt mit seinem neuen Song "Ist das noch Realität" ein Zeichen gegen Rassismus. Inspiriert wurde das Lied vom öffentlichen Mord des Afroamerikaners George Floyd. Der Sänger, der vorrangig mit positiven Songs über Freundschaft und Liebe bekannt geworden ist, singt nun Zeilen wie: "Tränen mischen sich mit Blut und jeder weiß bescheid. Wir gehen über Leichen und behaupten wir sind gleich."

"Ist das noch Realität?" ist noch gar nicht offiziell veröffentlicht. Wincent hatte einfach ein Handyvideo von sich auf Instagram TV geladen. Zu sehen ist nur der Sänger, der zu einer Klaviermelodie singt. Der zweiminütige Clip sammelte innerhalb von zwei Tagen über eine halbe Million Aufrufe. Geschrieben wurde der Song zusammen mit dem Musikerkollegen Nico Santos ("Better", "Rooftop"), der auch das Klavier einspielte.

"Ich bin fassungslos darüber, was in Amerika abgeht. Ich kann das nicht verstehen.", sagte der 27-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. "Wir wollten im Studio eigentlich eine normale Popnummer schreiben", erklärte er. "Dann haben wir die Bilder und Videos aus den USA gesehen, lange über das Thema gesprochen und hatten danach nicht mehr das Gefühl, einen Popsong machen zu wollen."

Dieses Thema im Programm MDR JUMP bei der Arbeit | 05. Juni 2020 | 11:15 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP