Wham - George Michael (links) und Andrew Ridgeley (rechts)
Bildrechte: IMAGO

Wham! Wie vor 35 Jahren ein große Karriere begann

Es gibt wohl kaum jemanden, der noch nie einen Ohrwurm von "Last Christmas" oder "Wake Me Up Before You Go-Go" hatte. Doch die Anfänge von Wham! waren nicht leicht.

Wham - George Michael (links) und Andrew Ridgeley (rechts)
Bildrechte: IMAGO

Der Anfang von Wham! war gar nicht rosig. George Michael und Andrew Ridgeley beschließen 1982, ein paar Dance-Pop Songs aufzunehmen. Ihre Karriere als Ska-Band läuft bis dahin eher bescheiden.

20 Pfund und ein Besenstiel

Andrew Ridgeley und George Michael
Bildrechte: IMAGO

Also legen Andrew & George zusammen und mieten für 20 Pfund ein portables Tonstudio, dass sie bei Andrews Eltern aufbauen. Damit nehmen die beiden damals 18-Jährigen ihr erstes Demotape mit selbstkomponierten Songs auf. Darunter die ersten Versionen ihrer Welthits "Careless Whisperer", "Come On" und "Club Tropicana". Das Ganze ist noch so amateurmäßig aufgezogen, dass die beiden einen Besenstiel als Ständer für das Mikrofon benutzen.

Ihr Demoband schicken die beiden an über 30 Plattenfirmen in London. Mit ernüchterndem Ergebnis: Keiner will "Wham!". Erst als das Band bei Mark Dean landet, einem Familienfreund der Ridgeleys, kommt Bewegung in die Sache. Dean nimmt die beiden für sein Label unter Vertrag. Sie bekommen 1.000 Pfund und einen ziemlichen Knebelvertrag, der dem Duo später einen Haufen Ärger einbringt.

Die erste Single ist noch ein Flop

Die erste Single "WhamRap!" ist noch ein ziemlicher Flop, aber schon die zweite Single "Young Guns" wird zum Hit und erreicht Platz drei in den britischen Charts. Eine erste Tour wird zum vollen Erfolg und George Michael übernimmt die Kontrolle über die Band, vor allem über das Songwriting. Praktisch alle großen Hits der Band stammen aus seiner Feder. "Wham!" trennen sich im Streit von ihrem Label und unterzeichnen einen neuen Vertrag bei einer anderen Plattenfirma.

1984 - Das Wham!-Jahr

Andrew Ridgeley von Wham als Rennfahrer
Nach dem Ende von Wham! versuchte sich Ridgeley erfolglos als Rennfahrer in der Formel 3. Bildrechte: IMAGO

1984 haben Wham! mit "Last Christmas", "Wake Me Up, Before You Go-Go", "Freedom" und "Everything She Wants" sage und schreibe vier Hits in den Chart. 1985 gelingt es den beiden, als erste westliche Band überhaupt ein Konzert in China zu spielen. Im selben Jahr treten Ridgeley und Michael beim legendären Live Aid-Konzert auf. Allerdings nicht unter dem Namen Wham! Das kann als erstes Anzeichen für Meinungsverschiedenheiten gewertet werden, denn im darauffolgenden Jahr beschließen Andrew Ridgeley und George Michael, die Band aufzulösen. Am 28. Juni 1986 spielen sie ihr letztes Konzert, danach sind Wham! Pop-Geschichte.

George Michael macht alleine weiter Musik. Sein Bandkollege Andrew versuchte sich nach dem Ende von Wham! als Rennfahrer in der Formel 3, allerdings erfolglos. 1990 versuchte auch er sich an einem Solo-Album, aber besser als Platz 66 in den australischen Charts kam er damit nicht.

George Michael dagegen startete nach zwei Jahren eine Solokarriere und konnte an alte Erfolge anknüpfen. Mit 53 Jahren starb er Weihnachten 2016 an Herzversagen. Weltweit trauerten Fans und Promis über den Verlust eines großen Musikers und Menschen.

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP | 23.01.2017 | 20.10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Januar 2017, 15:15 Uhr