Diesel-Fahrzeuge stehen im März 2018 auf dem Hof eines Autohändlers
Bildrechte: IMAGO

VW muss betrogenem Diesel-Fahrer vollen Kaufpreis zurückzahlen

23.11.2018 | 16:02 Uhr

Das Landgericht Augsburg hat VW dazu verurteilt einen sechs Jahre alten Golf mit Betrugssoftware zurückzunehmen und den vollen Kaufpreis zu erstatten. "Achtung Dieselfahrer, das ist ein Knaller!", sagt Rechtsanwalt Thomas Kinschewski über unser "Urteil der Woche".

Diesel-Fahrzeuge stehen im März 2018 auf dem Hof eines Autohändlers
Bildrechte: IMAGO

In dem Fall geht es um einen Mann, der vor sechs Jahren einen Golf 1.6 TDI kaufte. Nun klagte er gegen VW. Er will sein Geld zurück, weil er Opfer der Betrugssoftware wurde. VW dagegen möchte den Golf nur nachrüsten. Das Gericht hat nun dem Kläger recht gegeben, erklärt Rechtsanwalt Thomas Kinschewski:

Das Landgericht in Augsburg sagt zum ersten Mal in Deutschland überhaupt: Das Verhalten von Volkswagen war sittenwidrig. Sittenwidrigkeit ist ein ganz scharfes Schwert für die Juristen. Das heißt, alles was sittenwidrig ist, ist nichtig und ungültig. Mit der Konsequenz, dass dieser Kaufvertrag niemals zu Stande gekommen ist, mit der weiteren Konsequenz, dass er seinen Kaufpreis mit Zinsen für sechs Jahre zurückbekommt, das Auto zurückgeben kann und noch nicht mal eine Nutzungsentschädigung zahlen muss.

Das Urteil ließ kurzzeitig sogar die VW-Aktie abstürzen.

Ein Urteil, das die Rechte der Verbraucher stützt

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. VW wird in Berufung gehen, wie ein Sprecher mitteilte. Sollte der Kläger allerdings in letzter Instanz recht bekommen, wäre das ein maßgebendes Urteil für alle betroffenen Diesel-Fahrer, denn sie könnten ebenfalls auf Kaufpreisrückerstattung klagen. Dann wären theoretisch Millionen Fahrzeuge betroffen und die Entschädigungskosten für den Konzern wären enorm. Derzeit können Besitzer, deren Diesel von der Betrugssoftware betroffen sind, sich einer Musterfeststellungsklage anschließen, die der ADAC gemeinsam mit der Verbraucherzentrale initiiert hat.

Rechtsanwalt Thomas Kinschewski
Bildrechte: Thomas Kinschewski

Unser Experte Fast täglich werden im Gerichtssaal wichtige Urteile gesprochen, die Einfluss auf unser Leben haben können. Rechtsanwalt Thomas Kinschewski stellt jede Woche das Interessanteste in Kurzform bei MDR JUMP am Wochenende vor.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 24. November 2018 | 12:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. November 2018, 16:01 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP