Gefeuert wegen Diebstahl von Desinfektionsmittel

Desinfektionsmittel wird versprüht
Bildrechte: imago images / photothek

Als vor gut einem Jahr die Corona-Pandemie auch Deutschland erreichte, war in den Supermärkten das Toilettenpapier knapp, in Apotheken und Drogerien gab es auf einmal nur noch mit sehr viel Glück Desinfektionsmittel zu kaufen.

Desinfektionsmittel geklaut

Ein Angestellter eines Paketzustellers aus Nordrhein-Westfalen half sich damit, dass er Desinfektionsmittel in seinem Unternehmen klaute. Bei einer stichprobenartigen Ausfahrtkontrolle fand der Werkschutz im Kofferraum eine Flasche im Wert von 40 Euro und außerdem eine Handtuchrolle. Der Arbeitgeber zog die Konsequenz und kündigte dem Mann fristlos.

Der Mann selbst beteuerte, dass er das Desinfektionsmittel für sich und seine Kollegen im Auto hatte. Das ließen die Richter Landesarbeitsgericht Düsseldorf nicht gelten, erklärt MDR JUMP-Rechtsexperte Thomas Kinschewski:

Was der Kläger da erzählt hat, war eine rechte Räuberpistole, fanden die Richter: Erstens hatte er einen Materialwagen am Arbeitsplatz, da hätte er die Flasche draufstellen können. Die Kollegen wussten von nichts und sagten, sie hätten nicht mal einen Schlüssel zu dem Auto gehabt. Und dann war die Flasche auch gar nicht angebrochen.

Eine vorherige Abmahnung hätte nicht erfolgen müssen, weil der Diebstahl von Desinfektionsmittel derart hinterhältig und zulasten der Kollegen sei, dass man das nicht dulden könne. Damit wies das Gericht die Kündigungsschutzklage des Mannes ab.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Angestellter wegen Diebstahl bei der Arbeit gekündigt wird: Besonders bekannt ist der Fall "Emmely" bei dem eine Kassiererin gekündigt wurde, weil sie einen Pfandbon, den sie gefunden hatte, eingelöst hatte. Ihre Kündigungsschutzklage ging bis zum Bundesarbeitsgericht in Erfurt, das die Kündigung in letzter Instanz für unwirksam erklärte.

Aktenzeichen: 5 Sa 483/20

Rechtsanwalt Thomas Kinschewski
Bildrechte: Thomas Kinschewski

Unser Experte Fast täglich werden im Gerichtssaal wichtige Urteile gesprochen, die Einfluss auf unser Leben haben können. Rechtsanwalt Thomas Kinschewski stellt jede Woche das Interessanteste in Kurzform bei MDR JUMP am Wochenende vor.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 23. Januar 2021 | 12:10 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP