Eine Frau wartet auf dem Flughafen
Bildrechte: IMAGO

Urteil der Woche Müssen Fluggesellschaften genügend Zeit fürs Umsteigen einplanen?

Bei Flügen zu weiter entfernten Zielen müssen Urlauber häufig mindestens einmal umsteigen. Dafür planen die Airlines mindestens eine Stunde ein. Die reicht aber manchmal nicht aus, wenn sich der Zubringerflug verspätet. Verpassen Urlauber dann ihren Anschlussflug, verweigern aber die Fluggesellschaften Entschädigungen.

Eine Frau wartet auf dem Flughafen
Bildrechte: IMAGO

Ein Mann hatte seinen Flug von London in die USA verpasst, obwohl fürs Umsteigen eine Stunde eingeplant war. Die Maschine war in Deutschland mit 29 Minuten Verspätung gestartet. Der Reisende kam nach dem Umbuchen des Fluges fünf Stunden später als geplant New York an und wollte dafür eine Entschädigung. Die wollte die Fluggesellschaft nicht zahlen. Sie sagte, die Verspätung des ersten Fluges sei nicht zu verhindern gewesen.

Das Urteil

Das Amtsgericht Hamburg entschied: Die Fluggesellschaft muss dem Mann für den verpassten Flug eine Entschädigung zahlen. Der Dresdner Rechtsanwalt Thomas Kinschewski sagt:

Aus Sicht des Gerichts gab es zwar eine Umsteigezeit von 60 Minuten. Das ist die absolute Mindestumsteigezeit. Aber der Puffer, auf den es ankam, der lag am Ende bei Null.

Der Mann bekommt somit für die späte Ankunft in den USA eine Entschädigung. Das Amtsgericht Hamburg hat damit anders geurteilt als andere Gerichte in ähnlichen Fällen.

Das Gericht hat argumentiert, dass es für die Airline mit Blick auf die heute herrschende Verkehrsdichte beim Fliegen zumutbar sei, zusätzliche Puffer einzubauen. Die sollten über die Mindestumsteigezeit hinausgehen.

Viele Fluggesellschaften würden zu knapp planen, um möglichst wirtschaftlich zu fliegen. Das sei aus Sicht des Gerichts aber kundenunfreundlich, sagt unser Experte.

Das Aktenzeichen 22a C 59/16

Rechtsanwalt Thomas Kinschewski
Bildrechte: Thomas Kinschewski

Unser Experte Fast täglich werden im Gerichtssaal wichtige Urteile gesprochen, die Einfluss auf unser Leben haben können. Rechtsanwalt Thomas Kinschewski stellt jede Woche das Interessanteste in Kurzform bei MDR JUMP am Wochenende vor.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 13. Januar 2018 | 12:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2018, 15:30 Uhr

Unsere aktuellen Themen