Udo Lindenberg über Corona: Maske auf und cool bleiben!

Corona lässt auch die Stars nicht kalt. Udo Lindenberg hat jetzt klar Worte für Maskenmuffel gefunden.

Udo Lindenberg mit Maske
Bildrechte: limago images / Chris Emil Janßen

Udo Lindenberg hat kein Verständnis für die Gegner der Corona-Maßnahmen. Bei einem Interview mit der Deutsche Presse-Agentur DPA sage er:

Wir brauchen die kollektive Mega-Power, also: Maske auf und mit panischer Konsequenz da durch!

Die Corona-Krise hat Udo hart getroffen. So hat er im März schon wegen Corona das legendäre Hotel Atlantic verlassen, in dem er seit über 20 Jahren lebt. Udo nimmt Corona ernst und vor allem die Maskenmuffel scheinen Udo auf die Palme zu bringen. Für die findet er deutliche Worte:

Wenn die hirntoten Risikopiloten durch die Aerosole zischen, wird es ganz viele noch erwischen.

Für Udo geht es natürlich auch darum, dass die Kulturszene bald wieder voll zurückkehren kann. Großveranstaltungen, wie Konzerte zum Beispiel, sind immer noch untersagt oder dürfen nur unter strengen Auflagen stattfinden.

Für Veranstalter und Künstler ist das in vielen Fällen ein Verlustgeschäft. Wer die Maske verweigert, der bedrohe also auch die Kulturszene in Deutschland, sagt Udo Lindenberg.

Nur wenn wir alle cool bleiben und uns an die Regeln halten, können wir das Ding unter Kontrolle kriegen.

Dass das nicht so selbstverständlich ist, zeigt der Blick auf die Politik. Die Bundesregierung plant ein Bußgeld für Verstöße gegen die Maskenpflicht. Wer ohne erwischt wird, soll 50 Euro zahlen müssen. In Sachsen ist das Bußgeld schon beschlossene Sache: Dort sind es sogar 60 Euro.

Mit Material von dpa

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Abend | 27. August 2020 | 23:20 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP