Mädchen geht zur Schule
Bildrechte: Colourbox.de

Eltern sollten Schulweg mit Abc-Schützen trainieren

zuletzt aktualisiert: 08.08.2019 | 10:05 Uhr

Die Sommerferien sind vorbei, die Schule beginnt: Dann heißt es für tausende Schulanfänger, sich an einen neuen Schulweg zu gewöhnen. Wie man die Kleinen darauf am besten vorbereitet hat uns Peter Samuel von der Verkehrswacht Dresden verraten.

Mädchen geht zur Schule
Bildrechte: Colourbox.de

Für die Abc-Schützen ist alles neu: Auch der Schulweg. Damit die Kleinen diesen sicher meistern können, sollten Eltern mit ihren Kindern üben, sagt Peter Samuel von der Verkehrswacht Dresden:

Dabei ist wichtig, dass der sicherste Schulweg nicht immer der kürzeste oder schnellste Weg zur Schule ist.

Ein sicherer Weg ist, laut Peter Samuel, vor allem immer ein Weg, der eine Ampel hat - sofern die Eltern auch darauf achten, dass das Kind nur bei grün geht. "Man muss leider feststellen, dass die Eltern da in der Pflicht sind und das Kind nicht mit rüber schleifen sollten, wenn es rot ist. Das sieht man leider sehr oft."

So trainiert ihr mit euren Kind den Schulweg

Peter Samuel hat einige Tipps, wie man mit den Schulanfängern am besten den neuen Schulweg einübt:

  1. Die Eltern sollten sich im Vorfeld informieren, was der sicherste Schulweg ist. Dafür können sie bei den Schulen oder im Internet auch Schulwegpläne abfragen. In vielen Städten stehen zum Schulbeginn auch Lotsen zur Verfügung - auch hier können sich die Eltern informieren, an welchen Straßenübergängen das sein wird, damit das Kind dann dort lang gehen kann.
  2. Üben ist wichtig. Der Weg sollte öfter mit dem Kind vor Schulbeginn abgelaufen werden.
  3. Wenn es sichere Straßenübergänge wie Ampeln auf dem Weg gibt, sollten diese auch genutzt werden - für das Kind ist der sicherste Schulweg wichtig, nicht der kürzeste Weg.
  4. Die Eltern sollten drauf achten, dass die Kinder nicht zu nah am Straßenrand laufen.
  5. Gefahrenstellen auf dem Weg sollten ausführlich besprochen und Fragen des Kindes zum Weg beantwortet werden. Auch ein Rollentausch ist möglich: Die Eltern lassen sich von ihrem Kind den Weg zeigen und das Kind soll den Eltern erklären wie es richtig geht.

Immer mehr Eltern bringen ihr Kind auch mit dem Auto zur Schule. Samuel rät davon allerdings ab:

In dem Moment, in dem die Kinder mit den Fahrzeugen zur Schule gebracht werden, produzieren die Eltern das Chaos vor der Schule.

Außerdem ist es für Entwicklung der Grundschüler wichtig alleine den Schulweg meistern zu können. Wichtig ist dabei allerdings, dass die Kinder gut darauf vorbereitet werden und auch nach dem Schulanfang noch eine Zeitlang von ihren Eltern begleitet werden.

Dieses Thema im Programm DIE MDR JUMP Morningshow | 15. August 2019 | 07:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. August 2019, 10:05 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP