Kinder backen Plätzchen
Bildrechte: Colourbox.de

Das sind eure Tipps Die besten Rezepte für Plätzchen

Weihnachten und Plätzchen gehören einfach zusammen. Was aber nicht fehlen darf, ist ein gutes Rezept für die kleinen Leckereien. Wir haben euch gefragt, was bei euch in den Ofen geschoben wird. Achtung: Beim Lesen werdet ihr großen Hunger bekommen!

Kinder backen Plätzchen
Bildrechte: Colourbox.de

Es ist eine große Familientradition: Mit den Kindern für die Weihnachtszeit backen gehört einfach zur Adventszeit dazu. Wir haben euch nach den besten Plätzchenrezepten gefragt, die ihr in diesem Jahr wieder backen wollt. Egal ob aus Omas Backbuch oder selbst experimentiert: Diese Kekse schmecken garantiert nach Weihnachten.

Rezepte zum Nachbacken

Plätzchen
Bildrechte: Colourbox.de

Haferflocken-Plätzchen

Haferflocken-Plätzchen

Zutaten:
150g Butter
150g brauner Zucker
5 Tropfen Rum-Aroma
2 Eier
200g zarte Haferflocken
150g gemahlene Mandeln

Weiche Butter mit einem Rührgerät cremig rühren. Zucker, Aroma und Eier unterrühren. Haferflocken mit Mandeln mischen, eine Hälfte unterrühren, die andere auf einer Arbeitsfläche in den Teig kneten.

Den Teig in Rollen formen und einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Scheiben schneiden und 10 Minuten bei 160 Grad backen.

Zimtsterne
Bildrechte: Colourbox.de

Zimtsterne

Zimtsterne

Zutaten für 100 Stück:
500g Puderzucker
6 Eiweiß
Zimt.
700g gemahlene Mandeln
Mehl
Salz

Den Puderzucker sieben. Das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz mit dem Rührgerät cremig aufschlagen und den Puderzucker dabei unterrühren.
Etwa 15 Esslöffel des Eischnees abnehmen und in einer extra Schüssel aufbewahren. Jetzt Mandeln und etwas Zimt unter den restlichen Eischnee heben.
Den Teig ausrollen, Sterne ausstechen und auf dem Backblech mit dem restlichen Eischnee bestreichen.

Bei 150 Grad etwa 15 Minuten lang im Ofen backen.

Plätzchen
Bildrechte: Colourbox.de

Storchennester

Storchennester

Zutaten:
300g Mehl
200g Butter
70g Zucker
1 Packung Vanillezucker
Etwas Backpulver
2 Eier
350g Marmelade
Etwas Puderzucker

Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Eier verkneten und 20 Minuten lang in den Kühlschrank stellen.
Dünn ausrollen, ausstechen und bei einer Hälfte in der Mitte ein kleines Loch ausstechen. Die Rand-Plätzchen mit Eiweiß bestreichen, auf die ganzen Plätzchen legen. Bei 200 Grad für zehn Minuten in den Ofen.
Marmelade aufkochen, in die Mitte der Plätzchen streichen und mit Puderzucker bestreuen.

Plätzchen
Bildrechte: Colourbox.de

Vanillekipferl

Vanillekipferl

Zutaten:
250g Mehl
200g Butter
100g gemahlene Mandeln
70g Zucker
Eine Packung Vanillezucker
Puderzucker

Alle Zutaten bis auf den Puderzucker miteinander verkneten. Den Teig 20 Minuten in den Kühlschrank legen. Anschließend den Teig in Rollen mit einem Durchmesser von 5 cm formen, in Scheiben schneiden und halbrund formen. 20 Minuten lang bei 170 Grad backen.
Eine Packung Puderzucker in eine Schüssel schütten und die gebackenen Kipferl darin wenden.

Bei 150 Grad etwa 15 Minuten lang im Ofen backen.

So gelingen alle Plätzchen

Damit die Kekse auch immer gut gelingen, gibt es ein paar einfache Tipps. Mit Backpapier und Mehl auf der Arbeitsfläche klebt der Teig nicht am Boden fest. Damit die Kekse nicht nach einigen Tagen hart werden, lagert ihr sie am Besten in Plastikdosen und legt eine Möhre dazu. Stellt beim Backen den Ofen nicht zu heiß ein, damit die Plätzchen nicht verbrennen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Morningshow | 28. November 2017 | 08:10 Uhr