Tipps für den (spontanen) Ostsee-Urlaub 2021

Im zweiten „Corona-Sommer“ zieht es im Urlaub wieder viele an die Ostsee.
Die Übernachtungsmöglichkeiten sind zwar stark ausgelastet, aber die gute Nachricht: Es gibt noch freie Plätze!

Blick von Usedom auf die Ostsee
Bildrechte: Usedom Tourismus GmbH

Die beliebten Ostseestrände in Warnemünde, Binz auf Rügen oder Zinnowitz auf Usedom… überall werden derzeit Wassertemperaturen von mehr als 20 Grad gemessen. Die vielen Sonnenstunden tun ihr übriges, dass die Küstenregionen in Mecklenburg-Vorpommern gerade gut besucht sind. Die intensivsten Wochen fangen aber gerade erst an- denn aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen machen sich in diesen Tagen viele auf den Weg in die Urlaubsregion. Wie Tobias Woitendorf, der Geschäftsführer des Landestourismusverbandes, im Gespräch mit MDR JUMP sagt, ist das bei den Unterkünften zu spüren: „In allen Regionen und Segmenten ist die Auslastung bis mindestens Mitte August sehr hoch!“ Danach seien vor allem im Binnenland wieder mehr Plätze in Hotels, auf Campingplätzen oder in Ferienwohnungen zu haben.

Freie Kapazitäten für Kurzentschlossene

Touristiker in Warnemünde und auf Usedom bestätigen MDR JUMP, dass die allermeisten Übernachtungsmöglichkeiten in den kommenden Wochen ausgebucht sind. Aber: Für Kurzentschlossene gibt es immer freie Kapazitäten, so Prisca von Voss von der Usedom Tourismus GmbH. Auch die rund 200 Campingplätze in Mecklenburg-Vorpommern verzeichnen eine hohe Nachfrage. Im vergangenen Jahr waren zahlreiche Gäste neu auf den Plätze an der Ostsee und haben nun wieder gebucht, berichtet der Sprecher des Landesverbandes, Gerd Scharmberg. Und auch er macht Urlaubern, die noch nichts gebucht haben, Hoffnung. Nicht alle Campingplätze seien „rappelvoll“.

Flexibilität hilft bei spontanen Buchungen

Wer seine freie Zeit im August noch spontan in Mecklenburg-Vorpommern verbringen möchte, sollte vielleicht Unterkünfte in einer anderen Region als sonst suchen, rät Larz Schwarz, DEHOGA-Chef im Land: „Es lohnt sich, mal etwas Neues zu probieren. Gerade im Binnenland gibt es tolle Übernachtungsangebote und einiges zu entdecken, zum Beispiel viele Schlösser und Gutshäuser.“ Direkt an der Ostseeküste gebe es auch noch freie Unterkünfte- hier sei aber auch etwas Glück nötig, so Schwarz. Es könne sein, dass einige Übernachtungsmöglichkeiten nicht eine ganze Woche am Stück zur Verfügung stehen.

Wer flexibel ist und die Übernachtungen im Urlaub auf mehrere Unterkünfte verteilt, habe bessere Chancen auf erfolgreiche Buchungen. Einen weiteren Tipp verraten gleich mehrere Touristiker übereinstimmend auf Anfrage von MDR JUMP: Direkt bei kleineren Anbietern von Ferienwohnungen, Campingplätzen oder Hotels anfragen- oder bei den regionalen Tourismusinformationen. „Die großen Buchungsportale im Internet haben nicht alles“, sagt Larz Schwarz vom DEHOGA-Landeverband.

Einige Veranstaltungen abgesagt, aber auch neue Angebote

Wenn die Unterkunft schon geklärt ist, gibt es im Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern einiges zu erleben, sagt Tobias Woitendorf vom Landestourismusverband. Es gebe deutlich mehr große Veranstaltungen und Angebote als 2020. Auf der Insel Usedom wurde beispielsweise gerade ein Baumwipfelpfad im Ostseebad Heringsdorf eröffnet. Nicht weit entfernt im Ostseebad Koserow lädt die neue 280 Meter lange Seebrücke zu Spaziergängen ein. Die Veranstaltung „KunstOffen“, bei der Kunstschaffende ihre Ateliers, Galerien und Werkstätten für Besucher öffnen, wird Ende August beziehungsweise im September nachgeholt.

Aber auch Wermutstropfen gibt es: Die große Hanse Sail, die in früheren Jahren täglich mehr als 100.000 Besucher nach Rostock gelockt hat, wird 2021 deutlich verkleinert. Dieses Jahr wird der Großteil der Veranstaltung nicht am Stadthafen stattfinden, sondern auf einige Bereiche in der Stadt verteilt. Die Gäste müssen geimpft, genesen oder negativ auf Corona getestet sein; insgesamt sind maximal 15.000 Gäste erlaubt. Die Störtebeker Festspiele in Ralswiek auf der Insel Rügen fallen dieses Jahr ganz aus. Auch auf die Müritz-Saga in Waren an der Müritz müssen Urlauber verzichten. Andere Open Air Theaterspiele finden dagegen statt, wie das Piraten Open Air in Grevesmühlen oder die Vineta-Festspiele auf Usedom.

Wenige Corona-Vorgaben bei MV-Urlaub

Was Corona betrifft, gibt es im Sommer 2021 in Mecklenburg-Vorpommern wenig Vorgaben. Ein negativer Test wird zwar bei der Anreise in die Unterkunft verlangt, sagt DEHOGA-Landeschef Schwarz. Geimpfte, Genesene und Kinder bis 6 Jahre sind von der Testpflicht befreit. Regelmäßige Tests, die in anderen Urlaubsländern derzeit Pflicht sind, gibt es nicht. Und wer im Urlaub schön essen gehen will, könne das im Restaurant sowohl im Innen- als auch im Außenbereich machen, ganz ohne Corona-Test. Nur eine Reservierung sei sinnvoll.

Aktuelle Themen von MDR JUMP