Weihnachtsmann Laptop
Bildrechte: Colourbox.de

Technik-Geschenke für Weihnachten Es muss nicht immer teuer sein

Jeder Zweite wünscht sich zu Weihnachten ein Smartphone, einen Fernseher oder ein Tablet. Das wird schnell richtig teuer. Aber nicht immer ist ein Gerät mit höherem Preis auch besser. Diese günstigen Alternativen können locker mithalten.

Weihnachtsmann Laptop
Bildrechte: Colourbox.de

Die Stiftung Warentest hat die beliebtesten Geschenke unter dem Weihnachtsbaum getestet. Aktuelle Smartphones, Tablets und Fernseher haben die Experten unter die Lupe genommen. Heraus kommen Testergebnisse die überraschen: Beim Technikkauf kannst du bis zu 1.000 Euro sparen und bekommst eine ähnliche Leistung des Geräts. Bei Unterhaltungselektronik muss es nicht immer das Teuerste sein.

Fernseher: Günstiger ist besser

Im Vergleich von 24 verschiedenen Modellen ist herausgekommen: Ein viel günstigeres Gerät vom gleichen Hersteller eignet sich besser für einen gemütlichen Fernsehabend, als das teure Topmodell. Das trifft zum Beispiel auf die Hersteller Philips und LG zu.

Bei deutlichen Preisunterschieden können die preiswerteren Geräte minimal besser sein. Bei Philips macht der Preisunterschied 650 Euro aus, bei LG sind es 130 Euro, die man sparen kann.

Jörg Zymnossek, Stiftung Warentest

Tablets: 600 Euro sparen

Mit deutlichen Preisunterschieden werden Tablets angeboten. Teilweise kosten sie über 1.000 Euro. Testsieger ist ein iPad Pro von Apple. Aber für mehr als 600 Euro weniger gibt es gute Geräte von Lenovo oder Huawei. Und auch diese können manches besser:

Das Lenovo Tab 4 10 Plus hat einen besseren Akku, als das iPad Pro. Wer viel unterwegs ist, für den ist das sicherlich ein Argument.

Kameras: 1.000 Euro weniger

Hochwertige Kompaktkameras mit Zoom können schnell viel Geld kosten. Gute Fotos mit ähnlichen Funktionen gibt es 1.000 Euro günstiger. Hauptsächlich besteht der Unterschied darin, wie weit gezoomt werden kann.

Es gibt gute einfache Kompakte, die immer noch deutlich besser zoomen, als Smartphones. Diese guten, einfachen Kompaktkameras kosten ab 300 Euro.

In erster Linie solltest du aber nach dem Einsatzzweck entscheiden. Wichtig ist zum Beispiel das Gewicht der Kamera, um sie flexibel einsetzen zu können.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Nachmittag | 30. November 2017 | 16:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Dezember 2017, 11:26 Uhr