Taylor Swift: Neues Album und Hochzeitsgerüchte

Taylor Swift ist zurück, schon wieder. Völlig überraschend hat sie am Freitag ein neues Album veröffentlicht. Und mit einem Musikvideo gleich noch die Gerüchteküche angeheizt.

Taylor Swift
Bildrechte: Universal Music

Für Taylor Swift-Fans ist jetzt schon Weihnachten, zum zweiten Mal dieses Jahr. Mit "Evermore" hat die Sängerin schon das zweite Album dieses Jahr veröffentlicht. Die Corona-Pause tut ihrer Schaffenskraft wohl keinen Abbruch. Die Songs auf dem neuen Album hat sie alle in Selbstisolation geschrieben.

Naja, nicht ganz. Swifts Freund, der Schauspieler Joe Alwyn, hat auch wieder an ein paar Songs mitgeschrieben. Die Single "Willow" gehört allerdings nicht dazu. Die sorgt für heftiges brodeln in der Gerüchteküche, denn das Video (Regie: Taylor Swift) soll angeblich Hinweise auf eine mögliche Hochzeit enthalten.

Tatsächlich ist Swift im Video in einem weißen Kleid in einem Glaskasten zu sehen. Und am Ende geht sie mit ihrem (Film-)Lover Hand in Hand in den Wald. Fans deuten das als Hinweis auf eine bevorstehende Hochzeit.

So richtig wasserdicht ist diese Fan-Theorie allerdings nicht. Swift selbst hat im Youtube-Chat bei der Videopremiere eine ganz andere Deutung ins Spiel gebracht. Im Video gehe es um ihre Karriere und ihr Leben: "Eine Szene repräsentiert, wie es mir mit der ganzen Aufmerksamkeit geht", schrieb sie und führte weiter aus: "Im Laufe des Videos verdeutlich jede Szene eine andere Phase."

Einfach nur ein weißes Kleid?

Und "Freunde der Sängerin" haben dem Klatschportal TMZ verraten: "Das ist einfach nur ein weißes Kleid, dass sie im Video trägt."

Aber wer weiß, vielleicht läuten ja irgendwann doch die Hochzeitsglocken bei ihr und Joe Alwyn. Dass Taylor Swift für Überraschungen gut ist, hat sie ja nicht zuletzt mit diesem Album bewiesen.

Aktuelle Themen von MDR JUMP