Ein Weihnachtsstollen mit einem roten Geschenkband wird angeschnitten.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Weihnachten wird lecker Tag der Wahrheit! Die offizielle Stollenprüfung

Der Original Dresdner Christstollen ist weltberühmt. Bevor der sich allerdings so nennen darf, steht eine umfassende Geschmacks- und Qualitätsprüfung auf dem Plan. Diese sogenannte Stollenprüfung hat Anfang November in Dresden stattgefunden.

Ein Weihnachtsstollen mit einem roten Geschenkband wird angeschnitten.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Es gibt ihn mit Marzipan, mit Mohn oder sogar Karamell: Stollen erfreut zu Weihnachten viele Leckermäulchen.

Die meisten jedoch bevorzugen den Klassiker, den weltberühmten Original Dresdner Christstollen. Bevor der sich allerdings so nennen darf, steht eine umfassende Geschmacks- und Qualitätsprüfung auf dem Plan. Diese sogenannte Stollenprüfung findet jedes Jahr in Dresden statt. Jeder darf vorbei kommen und auch das ein oder andere Stückchen genießen.

Eine unabhängige Fachjury schmeckt, riecht, testet und prüft das traditionelle Weihnachtsgebäck. Nur die Stollen, die diesen Test bestehen, dürfen das goldene Stollensiegel tragen. Unterstützt wurden die Stollenexperten in diesem Jahr von Hanna Haubold, dem 23. Dresdner Stollenmädchen.

Nicht nur in Dresden

Die Dresdner sind aber nicht die Einzigen, die ihren Stollen auf Herz und Nieren prüfen. Auch in Magdeburg findet jährlich die Stollenprüfung statt. Am 27. November werden dazu mehr als 20 Backbetriebe aus ganz Sachsen-Anhalt erwartet. Die Sachverständigen des Zentralverbandes des Bäckerhandwerks werden die Stollen dann verkosten und bewerten.

Die Thüringer haben ihre Stollen zum Beispiel in Gera geprüft. Von 24 Stollen erhielten 13 die Note "sehr gut", fünf Mal wurde eine Goldmedaille vergeben. Die Ergebnisse sollen die Qualität der Gebäcke sichern. Die freiwillige Prüfung findet mittlerweile seit 26 Jahren statt.

Der Stollen ist ein „Gebildebrot“

Der Stollen symbolisiert übrigens das in Windeln gewickelte Christkind. Andere Gebildebrote sind zum Beispiel der Pfannkuchen - er gilt als Schwamm, mit dem der Heiland am Kreuz getränkt wurde - oder die Brezel. Sie symbolisiert die Fessel, die Jesus tragen musste.

Die besten Tipps

Die Stollenprüfung soll sicherstellen, dass nur die besten das Gütesiegel bekommen. Einer der genau weiß, wie man echten Dresdner Christstollen behandelt, wie er schmecken muss und wie man ihn am besten lagert, ist Ralf Ullrich aus dem Vorstand des Schutzverbandes Dresdner Stollen e.V. Und das sind seine Tipps:

So bleibt Stollen lange lecker Tipps rund um den Stollengenuss

Fertig gebackene Stollen auf Blechen
Lagern: Vor dem Genuss des Stollens mindestens zwei Wochen lagern. So ziehen die Aromen am besten in den ausgebackenen Teig ein. Bildrechte: MDR/Grit Grimmer
Fertig gebackene Stollen auf Blechen
Lagern: Vor dem Genuss des Stollens mindestens zwei Wochen lagern. So ziehen die Aromen am besten in den ausgebackenen Teig ein. Bildrechte: MDR/Grit Grimmer
Konditorinnen bestäuben im VEB Backwarenkombinat Dresden frisch gebackene Weihnachtsstollen mit Zucker, 1971.
Bitte niemals in den Kühlschrank. Die optimalen Temperaturen bewegen sich zwischen 12 und 15 Grad Celsius. Omas Tipp dazu: einfach noch einen Apfel mit dazu legen, der hält die Feuchtigkeit. Bildrechte: dpa
Geformte Teiglinge
Anschneiden bitte nur von der Mitte aus. Die Schnittstellen dann immer wieder nach Gebrauch zusammen schieben – sonst trocknet er aus und verliert Aroma. Danach wieder in Papier packen. Bildrechte: MDR/Grit Grimmer
ein Kaffee steht neben Stollengebäck und Tanne
Maximaler Genuss: Die Profi-Stollentester genießen ihr Stück mit Wasser oder Tee. Von Kaffee raten sie ab. Darin sind zu viele Aroma- und Bitterstoffe enthalten. Zum Adventssonntag sind Kaffee und Kuchen aber natürlich trotzdem ein gutes Gespann. Bildrechte: Colourbox.de
Weihnachtsmann auf Stollen
Kalorien: Gibt es zu Weihnachten nicht. Guten Appetit! Bildrechte: Colourbox.de
Alle (5) Bilder anzeigen
ein Kaffee steht neben Stollengebäck und Tanne
Bildrechte: Colourbox.de

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Mittag | 10. November 2017 | 12:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. November 2017, 14:11 Uhr

Aktuell auf jumpradio.de