Stauprognose: Hier musst du mehr Zeit einplanen

Fernreisen sind wegen der Corona-Pandemie schwierig. Volle Straßen und kilometerlange Staus drohen möglicherweise auch in diesem Jahr. Wir sagen, wo es eng werden könnte.

Stau im Sommer
Bildrechte: imago images / photothek / Thomas Imo

In den ersten Sommerwochen sind große Staus auf deutschen Straßen zum Glück ausgeblieben. Anfällig für dichten Verkehr bleiben die Reiserouten in den Norden und Süden. Dort besonders die Baustellen. Hier findest du eine Übersicht, über besonders gefärdete Abschnitte.

Trotz der Corona-Lage ist mit Staus auf den Strecken Richtung Süden und Norden zu rechnen. Gerade die Urlaubsziele an der Nord- und Ostsee sind sehr gefragt, aber auch die Alpenregionen. Besonders betroffen sind hier die A7 Hamburg – Flensburg / die A9 München – Berlin und auch die A10 Berliner Ring.

Viele nutzen die Ferien auch für Tagesausflüge, daher gibt es selbst in den Städten und auf den Routen in die Naherholungsgebiete spürbar mehr Verkehr. Im Vergleich zum Vorjahr werden Anzahl und Länge der Staus zwar wahrscheinlich kleiner ausfallen, dennoch empfiehlt das MDR JUMP Verkehrszentrum, bei der Anreise mehr Zeit einzuplanen, beispielsweise an der A2-Baustelle bei Magdeburg, oder auf der A4 / A17 rund um Dresden. An den dänischen, kroatischen und slowenischen Grenzen sind wegen der Personenkontrollen längere Wartezeiten zu erwarten. Und da in Österreich ebenfalls die Ferienzeit beginnt, werden die Reiserouten, zum Beispiel über den Brennerpass, merklich voller sein.

Die ADAC-Prognose: Die wichtigsten Staustrecken

  • Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
  • Großräume Hamburg und Köln
  • A1 Bremen – Hamburg – Puttgarden
  • A2 Dortmund – Hannover – Berlin
  • A3 Köln – Frankfurt – Nürnberg
  • A5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A6 Metz/Saarbrücken – Kaiserslautern – Mannheim
  • A7 Hamburg – Flensburg
  • A7 Hamburg – Hannover und Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A9 Berlin – Nürnberg – München
  • A10 Berliner Ring
  • A11 Berlin – Dreieck Uckermark
  • A24 Berlin – Hamburg
  • A31 Bottrop – Emden
  • A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A95/B2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A99 Umfahrung München

Entspannung auf den Straßen durch Lkw-Ferienfahrverbot?

Das zusätzliche LKW-Ferienfahrverbot tritt ab 4. Juli in bis Ende August Kraft. Immer samstags zwischen 7 und 20 Uhr sollen die Autofahrer dadurch entlastet werden. Das Fahrverbot gilt für Lkw über 7,5 Tonnen sowie Lkw mit Anhänger. Es gibt aber Ausnahmen: in Mecklenburg-Vorpommern,  Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Baden-Württemberg dürfen die LKW für die Versorgung weiterrollen.

Die Stauschwerpunkte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Großbaustelle auf der A2 bei Magdeburg

In Richtung Hannover wird der Verkehr zwischen Lostau und dem Kreuz Magdeburg auf einer Länge von sportlichen 12 Kilometern auf zwei eingeengten Fahrspuren geführt. Schon jetzt kommt es in diesem Bereich immer wieder zu Staus und Sperrungen nach Unfällen im Baustellenbereich, die dann wiederum zu richtig langen Staus führen. Auf dem Abschnitt zwischen Magdeburg-Rothensee und Kreuz Magdeburg muss in beiden Richtungen mit Behinderungen gerechnet werden. Und auch, wenn der ADAC die „Umsetzung der Baustelle" lobt, so meint er aber auch, dass der Verkehr in den Schulferien und dann vor allem an den Wochenenden deutlich zunehmen wird.

Stauschwerpunkte auf der A4 bei Dresden

Es gibt Baustellen zwischen dem Dreieck Nossen und Wilsdruff sowie zwischen Dresden-Altstadt und Dresden-Wilder Mann. Hier stehen jeweils nur drei eingeengte Fahrspuren zu Verfügung! Besonders auf der Strecke Dreieck Nossen – Wilsdruff gibt es nachweislich ein hohes Unfall- und damit hohes Staupotential.

An der Anschlussstelle Dresden Altstadt wird bis 16. August die Fahrbahn erneuert. Geplant sind vier Bauabschnitte mit unterschiedlichen Sperrungen, die du hier nachlesen kannst und über die wir dich natürlich im MDR JUMP Verkehrszentrum auf dem Laufenden halten.

Darüber hinaus ist die gesamte A4 zwischen dem Dreieck Nossen und Görlitz stauanfällig! Die gesamte Strecke auf drei bzw. nur zwei Fahrspuren pro Richtung ist schon lange nicht mehr der hohen Verkehrsbelastung, vor allem durch LKW, gewachsen.

Auf der A4 zwischen Bautzen und Uhyst gibt es seit 13.7. eine Baustelle: in beiden Richtungen zwischen Bautzen-West und Weißenberg. Zwischen Uhyst und Salzenforst wird außerdem ebenfalls gebaut und zwar Montag bis Freitag über Nacht zwischen 18 Uhr und 5 Uhr. Hier wird der Verkehr einspurig an den Baustellen vorbeigeleitet.

Weiterhin werden auf der A4 im Bereich der Anschlussstelle Hermsdorf vom 1. bis 30. August Schutzplanken in Richtung Dresden umgebaut. Es steht nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Vom 20. Juli bis 29. August wird außerdem die Anschlussstelle Neudietendorf wegen Bauarbeiten in beide Richtungen gesperrt sein.

Baustelle auf der A9 zwischen Weißenfels und Droyßig

Hier wird bis November die Richtungsfahrbahn München saniert und der gesamte Verkehr läuft jeweils zweispurig über die Richtungsfahrbahn Berlin. Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Baustellen im Sendgebiet. Eine konkrete Auflistung aller Baustellen im MDR JUMP Verkehrszentrum!

Für Ostseeurlauber: die Baustellen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern

Brandenburg:

  • A24 – zwischen Dreieck Havelland und Neuruppin (mehr Infos)


Mecklenburg-Vorpommern:

  • A19 – zwischen Wittstock und Röbel
  • A19 – zwischen Waren und Malchow
  • A20 – zwischen Bad Sülze und Tribsees

Staus und Blitzer im MDR JUMP Verkehrszentrum

Immer aktuelle Informationen zum Reiseverkehr , bekommst du natürlich im MDR JUMP Verkehrszentrum.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Verkehrsservice | 02. Juli 2020 | 11:05 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP