Stars sprechen bei MDR JUMP über Ängste und Therapien

Depressionen, Angstzustände oder Panikattacken – psychische Erkrankungen nehmen immer mehr zu. Inzwischen ist jeder Dritte im Laufe des Lebens von so einer Störung betroffen. Bei MDR JUMP sprechen Promis offen darüber.

Wartungsfläche Fuhrpark: Alice Merton
Bildrechte: MDR JUMP

Am 10.10. ist der internationale Tag der seelischen Gesundheit. Vor allem in der Corona-Krise haben Belastungen und Probleme bei Vielen zugenommen. Betroffen sind auch Promis, wie Wincent Weiss. Im MDR JUMP-Gespräch erklärt er, warum er in Therapie war:

Bei mir war das so ne Angst, die ich vor all den Dingen hatte, die mit mir passiert sind: Werde ich gerade ein schlechter Mensch? Behandle ich Personen in meinem Umfeld negativ und melde mich da nicht. Ich hatte irgendwann Angst, dass das so bleibt. In dieser depressiven Phase war alles auf einer Linie. Es gibt da keinen Ausschlag in Richtung Glück oder in Richtung Trauer. Für mich war alles so gleichgültig. Auch Auszeichnungen, die ich so bekommen habe – das hat in mir gar nichts ausgelöst. Ich habe mich darüber nicht mehr gefreut … es ging voll diese Leichtigkeit verloren und ich hatte echt Schiss … dass ich mich noch mehr so entwickle und dann gar nichts mehr fühlen kann.

Auch No-Roots-Sängerin Alice Merton hat mit Ängsten zu kämpfen:

Alice Merton live im Rahmen der Konzertreihe Back on Stage auf der Gilde Parkbühne. Hannover, 29.08.2021
Bildrechte: imago images/Future Image

Ich mag es nicht, zu fliegen. Dadurch dass ich Angst hab auf die Bühne zu gehen und in den Flieger zu steigen, passt mein Job eigentlich nicht wirklich zu mir. Aber ich find es auch wichtig, dass man sich im Leben so ein bisschen einen Schub gibt. Also man muss sich ja Sachen trauen und ich weiß, dass ich es liebe, vor Leuten zu singen und einfach ich selbst zu sein auf der Bühne und wenn du weißt, dass das das Endziel ist, dann sind nimmst du die ganzen Ängste einfach in Kauf.

Flugangst kennt auch Schauspieler und Regisseur Matthias Schweighöfer. Er erzählte im MDR JUMP-Interview, dass er deswegen in Therapie war:

Matthias Schweighöfer
Bildrechte: dpa

Der Therapeut hat mir gesagt: Herr Schweighöfer, die Realität ist, wir beide könnten jetzt auch in diesem Raum sterben. Sie wissen nicht, was morgen ist und wenn Sie in diesen Flieger einsteigen, werden Sie zehn Stunden schreien und irgendwann auch wieder aufhören. Entweder steigen Sie ein und Sie stürzen ab oder Sie steigen ein und Sie kommen irgendwo, wo es richtig geil ist, an. Und ich dachte mir: Thats life. Er hat recht.

Ebenfalls in Therapie war Sänger und DJ Felix Jaehn. Mit einer Hypnosetherapie hat er seine Angstzustände und Panikattacken in den Griff gekriegt:

Star-DJ Felix Jaehn im MDR JUMP Interview
Bildrechte: MDR JUMP

Ich lag im Sessel. Da war oft noch so ne Musik, mehr so atmosphärische Klänge. Und der Therapeut oder die Therapeutin sprechen dann mit dir und berühren teilweise die Stirn und sagen dann: Jedesmal wenn ich deine Stirn berühre, sinkst du tiefer und tiefer. Und dann bin Stück für Stück in so einen Trancezustand gesunken, wo ich immer noch wach bin, aber immer mehr losgelassen hab und die Gedanken halt wirklich frei fließen können.

Mark Forster betonte im MDR JUMP-Interview, dass es für ihn absolut ok. ist, eine Therapie zu machen:

Weihnachtgrüße der MDR JUMP-Stars: Mark Foster
Bildrechte: MDR JUMP

Also ich finde, dass das so ne Sache sein sollte wie der Zahnarzt. Wir sollten schon gerade jetzt aufeinander Acht geben. Mal öfter fragen als sonst, ob wirklich alles gut ist.

Wincent Weiss sieht das genauso. Und: Eine Therapie zu machen, sollte kein Tabuthema sein:

Die Therapie öffentlich zu machen soll den jungen Zuhörern vermitteln: Leute, wenn euch was bedrückt oder ihr Probleme habt, sprecht darüber, egal ob mit Freunden, Familie, oder wenn das nicht hilft, kann man sich professionelle Hilfe holen. Das ist gar nichts, was ein Tabuthema sein sollte.

Wenn du mit dem Gedanken spielst, eine Therapie zu machen, oder auf der Suche nach Hilfe bist, kann dir unser MDR JUMP-Quicktipp nützliche Informationen bieten.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP - Bei der Arbeit | 11. Oktober 2021 | 10:45 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP