Spülmaschinentabs
Bildrechte: IMAGO

Mehr Schein als "Shine" Günstige Spülmaschinentabs schneiden am besten ab

22.02.2018 | 11:15 Uhr

Stiftung Warentest hat Spülmaschinentabs getestet. Von einigen sollte man komplett die Finger lassen, andere sorgen für glasklaren Durchblick.

Spülmaschinentabs
Bildrechte: IMAGO

Bei den Ergebnissen des großen Spülmaschinentab-Tests freut sich vor allem der Geldbeutel. Die günstigen Tabs verschiedener Discounter haben wesentlich besser abgeschnitten als Markentabs.

Günstige Eigenmarken schneiden am besten ab

Am besten hat die Eigenmarke von Aldi Süd abgeschnitten. Die gibt es allerdings nur in ein paar westdeutschen Bundesländern. Nur wenig dahinter liegen die Tabs von Edeka. Denen bescheinigt die Stiftung Warentest die größte Reinigungskraft.

Insgesamt konnten sechs Eigenmarken die Note "gut" ergattern. Das Beste: Die Tabs schonen auch noch den Geldbeutel. Pro Stück kosten sie unter 10 Cent.

Spülmaschinengel ist keine Alternative

Die getesteten Markenprodukte haben dagegen nur mit "befriedigend" abgeschnitten. Die Tabs von Netto sogar mit "mangelhaft". Sie hinterließen im Test Gläser milchig-weiß in der Maschine und zerstörten Silberbesteck.

Außerdem haben sich die Tester Spülmaschinengele vorgenommen. Sie sind laut Stiftung Warentest keine Empfehlung. Manche sorgten sogar dafür, dass Besteck und Spülmaschine nach dem Test bunt schillert. Der Belag sei mit herkömmlichen Reinigungsmitteln nicht mehr wegzukriegen gewesen.

Ein ähnliches Ergebnis hatte die Stiftung Warentest schon im Sommer 2017 erzielt. Auch damals versagten mehrere bekannte Marken beim Test der Spülmaschinentabs.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Vormittag | 22. Februar 2018 | 10:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Februar 2018, 16:29 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP