Xbox Series X und PlayStation 5: Das können die neuen Konsolen

28.01.2020 | 15:25 Uhr

Nintendo, PlayStation, Sega, Xbox: Alle fünf bis sieben Jahre werden wir mit neuen Spielkonsolen beglückt - es wird also wieder höchste Zeit. Für dieses Jahr haben Microsoft und Sony die Nachfolger von Xbox One und PlayStation 4 angekündigt. Was ist bisher bekannt über die neuen Konsolen? Lohnt es sich, noch die aktuelle Spielkonsole zu kaufen? Hier bekommt ihr Antworten.

Ein Junge spielt auf seiner Xbox 360 S Call of Duty: Black Ops 2 , aufgenommen am 06.01.2015 in Dresden.
Bildrechte: imago images / Thomas Eisenhuth

Microsoft Xbox Series X

Um den Namen der neuen Xbox gibt es noch ein wenig Verwirrung. Nachdem sie lange Zeit unter dem Namen „Project Scarlett“ lief, hat sie Microsoft auf den Game Awards 2019 im Dezember dann überraschend als „Xbox Series X“ angekündigt. Gleichzeitig erklärte Microsoft aber, dass der Name, den man für die nächste Generation der Spielekonsole übernehmen werde, ganz einfach wieder „Xbox“ sein wird. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass die neue Xbox in mehreren Versionen erscheinen wird (wie Gerüchte behaupten) und „Xbox Series X“ der Name einer Produktfamilie ist.

Wie sieht die neue Konsole aus?

So soll die neue Xbox Series X aussehen: Ein schwarzer "Turm" mit einem Gitter als Dach. Auch der Controller, der im Bild an die Konsole gelehnt ist, sieht ein wenig anders aus.
Ein schwarzer "Turm mit Gitter": So könnte die neue Xbox aussehen. Bildrechte: Microsoft

Neu dagegen ist das Aussehen der neuen Xbox: Sie wird die Form eines Quaders haben, ca. 15 cm in der Grundfläche und rund geschätzte 35 cm hoch, mattschwarz, mit einem Lüftungsgitter auf der Oberseite - das sieht schon ziemlich edel aus. Wer dafür keinen Platz im Regal hat, kann sie aber auch liegend betreiben.

Was ist drin? Technik und Zubehör

Zuliefererfirmen sind immer eine ganz gute Quelle für Fakten und Gerüchte rund um neue Technik. Glaubt man verschiedenen Infos von Experten, dann wird die neue Xbox etwa doppelt so viel Leistung an Bord haben wie die aktuelle Xbox One X. Sie soll 16 GB Speicher haben und eine SSD-Festplatte für schnellere Ladezeiten besitzen.

Interessant ist die Ankündigung, dass auf der Xbox Series X laut Microsoft „tausende von Spielen aus vier Generationen“ gespielt werden können. Das bedeutet, sie wäre abwärtskompatibel zu Xbox, Xbox 360 und Xbox One. Alle alten Games könnten dann also weiterhin gespielt werden. Auch das Zubehör der Xbox One wie Kinect, Lenkräder oder Controller soll kompatibel sein. Trotzdem wird die Xbox One X einen neuen, leicht modifizierten Controller bekommen.

Frodo und Sam im zweiten Herr-der-Ringe-Filme: Die zwei Türme
Auch aus der Herr der Ringe-Welt soll es ein neues Spiel geben. Bildrechte: IMAGO

Erste Exklusivtitel und Spiele für die Xbox Series X sind bereits angekündigt. Dazu gehören der Shooter "Halo: Infinite" und das Action Adventure "Hellblade 2: Senua’s Saga", die zum Release der Konsole erscheinen sollen, dazu "Der Herr der Ringe: Gollum"im nächsten Jahr. Für die nächste Generation Spielekonsole sind auch diese Spiele bestätigt: "Battlefield 6, Rainbow Six: Quarantine," "Gods & Monsters", "Marvel‘s Avengers", "Dying Light 2" und "Watch Dogs Legion". Die Liste dürfte aber bald länger werden, da Microsoft erklärt hatte, dass derzeit alle 15 hauseigenen Entwicklerstudios an Games arbeiten, die auf der aktuellen und der kommenden Xbox laufen sollen.

Ein Gerücht besagt, dass die Xbox Series X alternativ in einem Windows-10-Modus betrieben werden könne und dann einen Zugang zu PC-Plattformen wie Steam oder Epic Games Store biete. Dafür gibt es bis jetzt aber keinerlei Beweise, daher ist das wohl eher unwahrscheinlich.

Das Veröffentlichungsdatum

Erscheinen soll die Xbox Series X Ende 2020. Einen genauen Termin gibt es noch nicht. Der geschätzte Preis liegt bei 499 Euro.

PlayStation 5

Anders als Microsoft und seine Xbox Series X hat Sony bisher noch keine offizielle Ankündigung zur kommenden Playstation 5 herausgegeben. Ein sich inzwischen verdichtendes Gerücht besagt, dass Sony am 5. Februar in New York ein PlayStation-Meeting abhalten wird, um die PS5 anzukündigen, ein anderes spricht vom 29. Februar als Termin. Sicher ist bis dahin nur, dass der PS4-Nachfolger Ende des Jahres erscheinen wird.

Das Aussehen der neuen PlayStation

So könnte die PlayStation 5 aussehen: Schwarzer Kasten mit einer Art "Nackenkissen" oben drauf, ebenfalls schwarz. Mögliche blaue Lichteffekte.
So könnte die PlayStation 5 aussehen. Bildrechte: letsgodigital.org

Über das Äußere der PS5 kann bis jetzt nur spekuliert werden. Im letzten Jahr sind Bilder vom „DevKit“ der Konsole aufgetaucht, also des Prototypen, den die Spieleentwickler vorab bekommen. Der sieht wie eine herkömmliche Konsole mit aufgesetztem Nackenkissen aus. Was aber nicht heißen muss, dass die Verkaufsversion am Ende nicht ein komplett anderes Design bekommen könnte. Inzwischen kursieren verschiedene Bilder und Videos von Hobbydesignern im Netz.

Technik und Zubehör

Technisch geht es bei der neuen PlayStation in dieselbe Richtung wie bei der Xbox-Konkurrenz: Sony bestätigte unter anderem 4K/8K -Auflösung und eine schnelle SSD-Festplatte. Gerüchten zufolge soll die Festplatte doppelt so schnell sein wie die der Xbox. Experten wollen berechnet haben, dass die Xbox aber technisch insgesamt etwas leistungsstärker sein soll - über die Qualität der Spiele sagt das aber natürlich nichts aus.

Beim Thema Abwärtskompatibilität hat Sony bisher nur die mit der PlayStation 4 bestätigt. PS5-Spieler sollen dann also auch mit PS4-Spielern zusammen zocken können, was die Community stärken dürfte. Ob auch das PS4-Zubehör an der PS5 eingesetzt werden kann, ist nicht bekannt, ebenso wenig wie die Frage, ob die Abwärtskompatibilität für alle oder nur für ausgewählte Spiele gilt.

Inzwischen sind auch schon einige Spiele-Titel bekannt. "Godfall", "Battlefield 6", "Rainbow Six: Quarantine", "Gods & Monsters", "Marvel‘s Avengers", "Dying Light 2" und "Watch Dogs Legion". Heiß gehandelt, aber noch nicht bestätigt sind zudem "Gran Turismo 7", "Demon Souls Remastered" und "Legends". Aber auch hier dürfte die Liste schnell länger werden.

Wann kommt die Konsole?

Der Erscheinungstermin der PS5 wird für Ende des Jahres 2020 erwartet. Beim Preis werden derzeit 499 bzw. 449 Euro heiß gehandelt.

Nintendo Switch Pro

Nintendo Switch
Bildrechte: Nintendo

Nintendo hat sich ja schon vor vielen Jahren vom Konsolen-Wettrüsten verabschiedet und setzt mehr auf technische Innovation und Eigenständigkeit - wie zuletzt bei der Switch. Auch erscheinen die Nintendo-Konsolen in einem anderen Turnus: Die Switch ist gerade mal drei Jahre alt. So wird Nintendo in diesem Jahr auch keine neue Konsole herausbringen, gerüchteweise aber - nach der Switch Lite im letzten Jahr - auch eine leistungsstärkere Pro-Version der Switch. Die soll mehr Speicherplatz für die Spiele und einen 4K-Grafik-Support bieten. Gewöhnlich gut unterrichtete Quellen wollen erfahren haben, dass die Switch Pro bereits im Sommer 2020 erscheinen soll und 399 US-Dollar kosten soll. Nintendo wollte sich zu all dem - wie so oft - nicht äußern.

Lohnt es sich, jetzt noch eine PlayStation 4 oder eine Xbox One zu kaufen?

Es ist davon auszugehen, dass es sicher noch bis Ende 2021 ausreichend gute Spiele und sicher auch Blockbuster für die aktuelle Konsolengeneration geben wird. Ein Blick in die alten Releaselisten mit PlayStation 3/4 und Xbox 360/Xbox One zeigt, dass erfahrungsgemäß mit einer 12-18 monatigen Übergangszeit zu rechnen ist. Microsoft hat auch schon erklärt, dass man sich mit Exklusivtiteln zu Beginn zurückhalten werde. Alle hauseigenen Games werden zunächst für die Xbox One und die Xbox Series X entwickelt. Es ist auch davon auszugehen, dass die aktuellen Geräte in den kommenden Monaten günstiger werden, um die Abverkäufe nicht ganz zum Erliegen kommen zu lassen. Wer allerdings jetzt schon langfristig für die nächsten Jahre plant, sollte sich vielleicht noch die zehn Monate gedulden, bis PS5 und Xbox Series X erhältlich sind.

Zuletzt aktualisiert: 28. Januar 2020, 15:25 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP