Litauen gewinnt deutsches ESC-Finale

Der Eurovision Songcontest ist ausgefallen. Als Ersatz gab es deshalb ein eigenes Finale! Ohne große Party und Publikum, aber dafür mit vielen großartigen Künstlern aus ganz Europa. Sie sind gegeneinander angetreten.

Die Band The Roop
Die Band "The Roop" hat Litauen beim "Eurovision Song Contest 2020 - das deutsche Finale" vertreten. Bildrechte: dpa

Es ist eine einmalige Show: Ohne eine große Party und ohne Publikum hat die ARD den Deutschen Eurovision Songcontest veranstaltet. Denn der eigentlich geplante ESC aus Rotterdam musste abgesagt werden.

Zehn Bands treten an

Vom ursprünglich geplanten Wettbewerb haben zehn Bands an der deutschen Alternative teilgenommen. Da sich beim ESC traditionell kein Land selbst die Stimmen gibt, ist Deutschland am Samstag nicht angetreten. Trotzdem hat Ben Dolic auf der Bühne gestanden. Er hat außerhalb der Wertung gesungen. Mit seinem Auftritt hätte er in Rotterdam sicher gut abschneiden können.

Kommentiert wurden die Auftritte von ESC-Urgestein Peter Urban und Sänger Michael Schulte, der vor zwei Jahren den 4. Platz beim ESC belegte.

Elbphilharmonie in Hamburg
In der Hamburger Elbphilharmonie fand "Eurovision Song Contest 2020 - das deutsche Finale" statt. Bildrechte: imago images/Hoch Zwei

Sieg geht nach Litauen

"The Roop" konnte mit "On Fire" den Sieg des Deutschen ESC nach Hause holen. Das haben eine 100-köpfige Jury und das Fernsehpublikum entschieden. Die Band galt bereits für die ursprünglich geplante Ausgabe des ESC als Favorit. Eine ausgefeilte Choreografie und das tanzbare Lied haben überzeugt. Die Band gilt jetzt als "Sieger der Herzen".

Eine ganz besondere Performance gab es zudem nach der Siegerehrung in der europaweiten „Shine A Light“-Show. Gemeinsam mit der holländischen Sängerin Ilse DeLange hat Michael Schulte Nicoles ESC-Siegerhit „Ein bisschen Frieden“ gecovert. Zur Songauswahl sagte der 30-Jährige:

Klar, der Song ist aus einer anderen Zeit. Er klingt etwas schlageresk. Deswegen haben wir unsere eigene Version draus gemacht, aber thematisch passt das natürlich auch heutzutage immer noch. Frieden gibt es leider noch immer nicht auf der ganzen Welt.

Die Platzierungen im Überblick
Platzierung Land Kandidat Song
1 Litauen The Roop "On Fire"
2 Island Daði og Gagnamagnið "Think About Things"
3 Russland Little Big "Uno"
4 Malta Destiny "All Of My Love"
5 Dänemark Ben & Tan "Yes"
6 Schweden The Mamas "Move"
7 Schweiz Gjon's Tears "Répondez-moi"
8 Italien Diodato "Fai rumore"
9 Bulgarien Victoria "Tears Getting Sober"
10 Aserbaidschan Efendi "Cleopatra"

Dieses Thema im Programm Das Erste | Eurovision Song Contest 2020 - das deutsche Finale | 16. Mai 2020 | 20:15 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP