Themenwoche "Der Arzt im Netz": Was kann Telemedizin?

24.08.2018 | 8:00 Uhr

Mit dem Arzt per Videochat reden, wichtige Medikamente nach Hause geschickt bekommen oder Krankengeld online beantragen: Technisch sind solche telemedizinischen Angebote längst machbar. Aber wie tauglich sind sie im Alltag? Im MDR JUMP-Themenschwerpunkt "Online-Gesundheit" stellen wir netzbasierte Dienste vor und checken sie auf Herz und Nieren.

Wir haben eine Onlinesprechstunde getestet. 6 min
Bildrechte: MDR JUMP

MDR JUMP Fr 21.09.2018 15:31Uhr 05:50 min

https://www.jumpradio.de/thema/schwerpunkt-online-gesundheit-telemedizin-102.html

Rechte: MDR JUMP

Video

Facharztmangel, lange Wartezeiten oder weite Wege in die nächste Hausarztpraxis - all diese Probleme sollen mit Hilfe der Telemedizin behoben werden. Das glauben zumindest die Anbieter. Schließlich sei es dann beispielsweise möglich, einen Arzt kurzfristig in eine Onlinesprechstunde zu konsultieren. Fakt ist aber: Deutschland ist in Sachen Telemedizinangeboten ein Entwicklungsland.

MDR JUMP-Themenschwerpunkt Telemedizin

Deshalb kümmern wir uns eine Woche lang um Gesundheitsangebote im Netz. Wir klären, wie zuverlässig und günstig Onlineapotheken wirklich sind. Außerdem unterziehen wir die Videosprechstunde einem Praxistest. Funktioniert das wirklich so reibungslos, wie die Anbieter es versprechen? Wir untersuchen auch, wie gut Ärztebewertungsportale im Netz sind und wie sie helfen können. Wir checken, was es mit uns macht, wenn wir Krankheitssymptome vor dem Arztbesuch in einer Suchmaschine analysieren.

Wann kann ich das im Radio hören?

Nora Sanne und Timo Close von der MDR JUMP Feierabendshow werden sich in der Woche vom 24. - 28. September jeden Tag ein Thema rauspicken und es von allen Seiten beleuchten. Aber natürlich gibt es alle Infos zu unseren Themen natürlich schon jetzt hier auf jumpradio.de.

Ärztebewertungen im Netz

Eine große Operation steht an und die soll möglichst der beste Arzt machen. Eltern suchen für ihr Kind einen verlässlichen und kinderfreundlichen Mediziner. Ihnen allen wollen Bewertungsportale im Netz eine Orientierung geben. Aber findet man dort wirklich den besten Arzt? Wie verlässlich sind die Bewertungen?

Patienten googlen Krankheiten im Internet

Hautrötung, Husten, Schmerzen im Knie: Egal, was man bei Google eingibt, am Ende steht als Diagnose immer Krebs. Klingt lustig, hat aber einen ernsten Hintergrund. Die medizinische Recherche im Netz kann für Patienten zur Sucht werden. Bis zu welchem Punkt macht das Recherchieren im Netz Sinn und wann wird es gefährlich?

Apotheken im Internet

Der Markt der Medikamentenversender im Netz boomt: Patienten können dort teure Schmerz- und Erkältungsmittel bis zu 70 Prozent günstiger bekommen als in der Apotheke um die Ecke. Doch wie gut beraten die Versender Patienten etwa zu Nebenwirkungen? Wie sicher sind die Medikamente? Welche Unterschiede gibt es zwischen deutschen und ausländischen Versandapotheken?

Deutschland hängt bei der Telemedizin hinterher

Assistenzärztin Maureen Pirschel  vor dem Bildschirm der Telemedizineinheit im Behandlungsraum
Bildrechte: MDR/Jenny Hauswald

Nur jeder hundertste Arzt bietet Videosprechstunden an. Dabei gelten die doch beispielsweise als Lösung für Gebiete, in denen sich kaum noch ein Mediziner niederlassen will. Warum tun wir uns so schwer beim Thema E-Medizin?

Videochat statt Wartezimmer

Jeder kennt es aus der kalten Jahreszeit: Man geht mit einer Erkältung zum Doktor, wartet länger im überfüllten Wartezimmer und sammelt dort noch jede Menge anderer Erreger ein. Wäre da nicht eine schnelle Videosprechstunde die bessere Lösung?

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Feierabendshow | 24. September 2018 | 14:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. September 2018, 09:09 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP