Christian Flake Lorenz
Von der Bühne direkt ins Schuhmuseum? Nicht ganz. Hinter den prominenten Tretern steckt eine andere Geschichte. Bildrechte: imago/Kai Horstmann

Schuhe von Rammstein-Keyboarder Flake in Weißenfelser Museum

Zuletzt aktualisiert: 11.10.2019 | 13:33 Uhr

Nina Hagen, Dirk Nowitzki, Gregor Gysi, Helmut Kohl: Von ihnen sind bereits Schuhe in Weißenfels zu bewundern. Jetzt kommt ein neues Promi-Paar im Schuhmuseum dazu.

Christian Flake Lorenz
Von der Bühne direkt ins Schuhmuseum? Nicht ganz. Hinter den prominenten Tretern steckt eine andere Geschichte. Bildrechte: imago/Kai Horstmann

Fans von Rammstein können in den kommenden Wochen nach Weißenfels pilgern. Denn Keyboarder Christian „Flake“ Lorenz hat dem Schuhmuseum ein Paar Lederslipper geschenkt. Diese sollen noch in diesem Monat ausgestellt werden, teilte die Stadt Weißenfels gegenüber MDR JUMP mit.

Flake zusammen mit dem Weißenfelser Kulturamtsleiter Robert Brückner.
Flake zusammen mit dem Weißenfelser Kulturamtsleiter Robert Brückner. Bildrechte: Stadt Weißenfels

Schuhe mit negativen Erinnerungen

Die Schuhe kamen nicht in einem Paket nach Weißenfels. Flake hat das Paar selbst vorbeigebracht:

Er hat bei uns im Kulturhaus sein Buch vorgestellt. In dem Zusammenhang haben wir ihn gebeten, ein Paar Schuhe mitzubringen.

Katharina Vokoun, Pressestelle Stadt Weißenfels

Im Gepäck hatte er ein Paar Slipper. Laut Katharina Vokoun von der Stadt sehen diese "wie Opa-Schuhe" aus. Dahinter steckt aber eine ernste Geschichte.

Schuh von Rammstein-Keyboarder Flake
Bildrechte: Stadt Weißenfels

Während der Aufnahmen für das neue Rammstein-Album hatte er einen Fahrradunfall und er konnte die Schnürsenkel seiner Schuhe nicht mehr zumachen. Slipper sind praktisch, da muss man nur rein schlüpfen.

Katharina Vokoun, Pressestelle Stadt Weißenfels

Zur Freude alle Rammstein-Fans wird dieses Promi-Paar ein Teil des Schuhmuseums in Weißenfels.


Schuhmuseum in Schloss Neu-Augustusburg Weißenfels
Bildrechte: IMAGO

Schuhmuseum in Weißenfels Weißenfels war einst das Zentrum der Schuhproduktion in der DDR. Fast 5.000 Weißenfelser waren in den diversen Fabriken beschäftigt. Der tägliche Produktionausstoß: 30.000 Paar Schuhe. 1992 war es damit vorbei. An die Tradition des Weißenfelser Schuhhandwerks erinnert seither nur noch das Schuhmuseum in der Stadt.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Feierabendshow | 11. Oktober 2019 | 17:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2019, 13:33 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP