Konzert in Magdeburg Hasselhoff verspricht erneut "Wahlhelfer" zu werden

Die Fast-Namensvetter David Hasselhoff und Ministerpräsident Reiner Haseloff haben sich am Sonntag in Magdeburg wiedergetroffen. Vor einem Konzert des Musikers hatten die beiden Zeit für einen netten Plausch. Mit seinem Besuch löste Hasselhoff ein Versprechen ein.

Haseloff übergibt Hasselhoff  ein Buch.
Kleines Geschenk: Haseloff überreicht Hasselhoff ein Buch über deutsche Auswanderer. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vor dem Konzert in der Magdeburger Stadthalle haben sie sich wieder getroffen – die Fast-Namensvetter David Hasselhoff und Ministerpräsident Reiner Haseloff.

Vorausgegangen war dem Treffen am Sonntag ein Versprechen, dass der Musiker dem Politiker 2011 gegeben hatte. Wenn Haseloff zum Minsterpräsidenten gewählt würde, werde er ein Konzert in der Landeshauptstadt geben. Sein Versprechen hat Hasselhoff nun eingelöst.

Ein Wiedersehen mit viel Humor

Reiner Haseloff sitzt im K.i.t.t. von David Hasselhoff.
Kurzes Probesitzen im K.i.t.t. vor dem Konzert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei dem Wiedersehen sagte Hasselhoff mit Augenzwinkern, er sei froh, dass er Haseloff zur Wiederwahl helfen konnte und spielte damit auf ein Wahlplakat von 2011 an. Dort hatte ein Spaßvogel das Porträt von Haseloff mit dem von Hasselhoff überklebt. Der Politiker nahm es schon damals mit Humor.

Für die nächste Wahl bot sich Hasselhoff erneut als "Wahlhelfer" an. Er wolle dann ein Lied singen mit dem Titel "I found freedom" – eine Anspielung auf seinen Hit "Looking for freedom" von 1989.

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/ahr/sp

Dieses Thema im Programm MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 15. April 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. April 2018, 18:09 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP