Warum in den Ferien weniger mehr und Veränderung so wichtig ist

Die schönste Zeit des Jahres! Im Ranking kommt Urlaub gleich nach Weihnachten mit der ganzen großen Familie. Und dann das Gefühl, dass du nach dem Urlaub eigentlich noch Urlaub brauchst…Deshalb jetzt 12 Tipps, wie du dich wirklich erholst:

Urlauber entspannen sich am Plaja-de-Muro-Strand auf Mallorca
Bildrechte: dpa

Erwarte nicht zu viel

Der Vergleich Urlaub und Weihnachten ist ziemlich treffend. Denn auch zum Fest wünschen wir uns Harmonie, Freude und entspannte Tage. Selten klappt das genau so. Und im Urlaub? Alles soll so schön wie möglich sein. Sommer, Sonne, Entspannung pur.  Hohe Ansprüche, die wie Seifenblasen zerplatzen, wenn der Flieger zu spät kommt, die Kinder nörgeln, der Strand völlig überfüllt ist.  Deshalb: Schraub deine Ansprüche runter. Du wirst in 14 Tagen nicht an Sport, Abenteuer und Erholung bekommen, was du 11 Monat im Jahr vielleicht nicht erreichst. Wichtig: Alle die mitkommen, sollten das gerne tun.

Auf Knopfdruck entspannen können nur die wenigsten Menschen. Also geben Sie ihrem Körper Zeit, in den Relaxmodus zu kommen. Tatsächlich können bis dahin gut zehn Tage vergehen

Das sagt Verhaltenscoach Theresa Lenkeit.

Achte auf deine/n Partner/in

Jeder darf eigene Wünsche äußern und sollte gleichzeitig auf die Anderen Rücksicht nehmen. Sonst kommt es schnell zu Streit. Dazu unsere Expertin:

Paar im Urlaub hat einen Streit
Bildrechte: imago images / Panthermedia / Kzenon

Tatsächlich trennen sich viele Paare nach dem Urlaub. Fahren Sie schon mit Problemen in die Ferien, sollten Sie sich klar machen, dass die sich dort nicht von alleine lösen.

Organisiere Dich

Es mag spießig klingen. Aber, wenn du deine Wohnung, den Garten und vor allem deinen Schreibtisch vorm Urlaub wenigstens halbwegs auf Vordermann bringst, und genau klärst, wer sich um Garten und Haustiere kümmert, fährst du viel entspannter. Das gilt auch für deinen Job: Unerledigte Aufgaben, eine schlechte Jobübergabe und Vorbereitung für deinen Einstieg nach den Ferien, all das kann dir im Urlaub unbewusst durch den Kopf gehen und dich nicht wirklich runter kommen lassen.

Fang ein paar Tage früher an

Es gibt Frauen, die beginnen schon gut eine Woche vor der Reise Koffer zu packen. Manche Männer belächeln das. Dabei ist das im doppelten Sinne clever: Erstens merkt man so, was im Haushalt für die Reise noch fehlt. Klamotten, Medikamente, Wanderkarten und so weiter. Man kann es noch stressfrei besorgen und das bedeutet mehr Ruhe im Urlaub. Zweitens ist man gedanklich schon viel früher am Urlaubsort. Und darauf stellt sich unser Körper ein: Die Vorfreude lässt Glückshormone entstehen und das entspannt.  

Beuge Krankheiten im Urlaub vor

Es ist ein Phänomen: Du bist zum letzten Arbeitstag gesund und leistungsfähig. Doch kaum im Urlaub angekommen, bekommst du eine fette Erkältung oder andere Zipperlein. Dazu unsere Expertin:

Schuld daran kann das Stresshormon Cortisol sein. Das macht uns leistungsfähiger, pusht das Immunsystem und lässt uns auf Arbeit durchhalten. Schaltet man abrupt von 100 auf 0 und fährt der Körper die Cortisolproduktion schlagartig runter, und man bekommst Müdigkeit und Erschöpfung zu spüren.

Du bist jetzt anfällig für Krankheitserreger. Und das haut dich mitunter völlig unerwartet um. Deshalb fährst du besser schon Tage oder Wochen vorher immer mal bewusst runter. Leichter Ausdauersport und Entspannungstechniken können dabei helfen

Trenn dich – wenigstens zeitweise

Sag nur den wichtigsten Menschen, wo du hinfährst. Sorge dafür, dass du dort möglichst nur im absoluten Notfall erreichbar bist. Firmenhandy ist ein No-Go. Denn das ist arbeitsrechtlich höchst fragwürdig und wenn du jederzeit für den Chef erreichbar sein musst, kannst du auch gleich zu Hause bleiben. Auch für alle anderen Medien gilt: So wenige wie möglich mitnehmen. Ja, du kannst vor Ort stundelang googeln, wo der nächste Tierpark ist. Du kannst aber auch mal ein paar Einheimische fragen: Neue Kontakte, neue Eindrücke, nette Erinnerungen.

Yoga Entspannung - gegen Stress
Bildrechte: colourbox.com

Entspann dich – es muss nicht alles klappen

Der falsche Strand, der Kellner hat deine Bestellung nicht verstanden, du hast deine Sommerfigur doch nicht erreicht? Ganz ehrlich: Wen juckts? Versuch die kleinen Fehler im Urlaub mal mit einem Lächeln zu nehmen. Am Ende sind es vielleicht genau diese Situationen, an die du dich noch lange erinnern wirst.

Spüre, was dir guttut

Mal was ganz anderes machen. Dafür gibt es kein allgemein gültiges Rezept.

Kontraste können bei der Erholung helfen: Hast du einen sehr technischen, stressigen Job, dann suche Ruhe und Entspannung auf Spaziergängen im Wald oder am Strand. Sitzt du hingegen oft gelangweilt im Büro, können ein Tauchkurs oder Wakeboard fahren genau richtig sein. Probiere einfach aus, was dir gefällt. Eine Urkunde, ein Abschlusszertifikat oder ähnliches müssen dabei nicht rauskommen.

Schweig fein still

Urlaub ist genau der richtige Ort für kleine Experimente. Bist du im Alltag von zu vielen Einflüssen gestresst, dann gönn dir doch mal einen Tag der Stille. Redet in Familie nur das Allernötigste, am besten gar nicht. Zwei Dinge geschehen: Du entspannst Dich körperlich enorm schnell und wirst wieder aufnahmefähig für die Signale der anderen. Du riechst, siehst, fühlst und hörst mehr.

Der wichtigste Rat: Langweile Dich!!!

Tatsächlich ist Langeweile der Schlüssel zum Glück und zu Kreativität.

Dazu musst du aber erstmal ganz viele Einflüsse abschalten. Unser Belohnungssystem funktioniert nämlich so ein bisschen wie die Frau aus dem Märchen vom Fischer und seiner Frau. Es reagiert auf Dauer immer weniger

auf den gleichen Reiz. Suchst du also immer nach noch mehr Action und Abwechslung, wirst du am Ende trotzdem irgendwie unzufrieden sein. Vergleichbar mit einem Kind nach einem ganzen Tag im Freizeitpark.

Wer mal einen Tag gar nichts macht: kein Restaurant, kein TV, keine Museumstour, der wird sich erstmal komisch fühlen. Später hat er dafür an scheinbar unbedeutenden Dingen wie einem Spaziergang wieder Spaß.

Nimm den Urlaub mit nach Hause – und plane gleich denn nächsten

Viele Menschen nehmen sich vor, nach dem Urlaub ganz anders zu leben. Das klappt nicht. Nach ein paar Tagen bist du wieder im gewohnten Trott. Und das ist auch gut so, denn dieser gewohnte Trott lässt dich deinen Alltag meistern.

Aber: Ein kleiner Stein oder eine Muschel vom Strand, ein besonders schönes Holz aus dem Wald können später auf deinem Schreibtisch oder in deinem Fahrerhaus für kurze Momente deinen Urlaub zurückholen.

Und wenn du gleich den nächsten Urlaub planst, ist der Alltag viel leichter zu ertragen.

Letzter Tipp – Hat es Euch irgendwo richtig gut gefallen, fahrt wieder hin.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP bei der Arbeit | 23. Juli 2021 | 11:45 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP

Mehr Quicktipps