Sportklamotten und Sportschuhe richtig pflegen

Ob draußen beim Joggen und Radfahren oder beim anspruchsvollen Krafttraining Zuhause, Sportfunktionskleidung nimmt während des Trainings Schweiß, Hautschuppen, sowie Schmutz aus der Umgebung auf. Deshalb sollte die Kleidung richtig gepflegt werden. Damit sie keine unangenehmen Gerüche annimmt, Form, Farbe und Funktion behält, haben wir ein paar nützliche Pflege-Tipps.

Schlammlauf für Frauen aller Fitnesslevel 1 min
Bildrechte: IMAGO / MaBoSport

MDR JUMP Do 11.02.2021 10:45Uhr 01:07 min

Audio herunterladen [MP3 | 1 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 2,1 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.jumpradio.de/podcasts/quicktipp/sportklamotten-und-schuhe-richtig-pflegen-100.html

Rechte: MDR JUMP

Audio

Wie oft sollten Sportklamotten gewaschen werden?

Grundsätzlich sollten Sportsachen nach jedem Training gewaschen werden. So verhindert man vor allem unangenehmen Schweißgeruch. Die Klamotten müssen aber nicht immer gleich in die Waschmaschine. Eine schnelle Handwäsche mit Haarshampoo oder Kernseife reicht aus. Wer nicht gleich zu Wasser und Seife greifen möchte, kann die Kleidung auch erstmal an die frische Luft hängen. Aber auf keinen Fall sollte man die Wäsche zusammenknüllen und in die Ecke oder Wäschekorb werfen.

Welchen Waschgang wähle ich und welches Waschmittel ist das richtige?

Sportklamotten sollten getrennt von der anderen Kleidung gewaschen werden, damit andere Materialien nicht an den Sachen hängen bleiben. Schon kleinste Baumwollfasern können das Funktionsmaterial verkleben. Sportkleidung besteht in der Regel aus Kunstfasern, wie Polyamid, Polyester oder Elastan und die brauchen eine spezielle Reinigung. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, sollte man als erstes einen Blick auf das Etikett werfen, dort steht welche Temperatur sie vertragen und ob sie Wäschetrockner geeignet sind. Ansonsten wählt man den Schonwaschgang, eine niedrige Drehzahl beim Schleudern und maximal 30 Grad. Am besten dreht man die Sachen vor dem Waschen auf links. Flüssiges Feinwaschmittel ist für das Gewebe der Funktionswäsche am schonendsten. Einige Maschinen haben auch ein spezielles Sportprogramm, das ist für Funktionstextilien optimiert. Weichspüler ist tabu, der verklebt die Gewebestruktur und verhindert damit die Atmungsaktivität des Materials. Das gleiche gilt für den Wäschetrockner. Deshalb die Sportsachen besser an der frischen Luft trocknen.

Wie entfernt man Schweißgeruch?

Gerade wenn die Sportsachen nicht mehr ganz neu sind und mehrfach getragen wurden, kann es sein, dass sie nach dem Waschen immer noch unangenehm riechen. Vorbeugen kann man, in dem man die Textilien vor dem Waschen an den muffelnden Stellen mit Kernseife behandelt. Hilft auch das nicht, kann man zu einem bewährten Hausmittel greifen: Essig. Die Sachen einfach in einer Mischung aus Wasser und Essig eine Stunde einweichen und im Anschluss wie gewohnt mit Waschmittel in der Maschine waschen. Alternativ kann man auch zu dem Waschgang eine Tasse Haushaltsessig in die Trommel geben. Essig beseitigt den unangenehmen Geruch und wirkt antibakteriell. Auch ein Gemisch aus Zitronensäure und Wasser kann den Schweißgeruch neutralisieren.

Wie pflege ich meine Sportschuhe richtig?

Laufschuhe
Bildrechte: Colourbox.de

Sneaker und Turnschuhe gehören grundsätzlich nicht in die Waschmaschine! Sie können so ihre Form, Farbe und Dämpffähigkeit verlieren und auch der Schuhkleber kann angegriffen werden. In der Regel reicht es, die Schuhe trocken abzubürsten und mit warmen Wasser und einem Schuhshampoo zu putzen. Auch hier kann es nicht schaden, das Innere des Schuhs mit einem kleinen Schuss Essig zu reinigen. Sind die Schuhe jedoch sehr stark verschmutzt, kann man die Schuhe auch in der Maschine waschen. Hier ist jedoch einiges zu beachten:

  1. Groben Schmutz und kleine Steinchen vorab beseitigen
  2. Alle losen Teile (Einlegesohlen, Schnürsenkel, Schnallen etc.) entfernen
  3. Die Schuhe vor dem Waschen in ein Wäschenetz oder alten Kissenbezug stecken
  4. Das Pflegeleicht- oder Feinwaschprogramm wählen und Feinwaschmittel verwenden
  5. Separat waschen. Es kann jedoch nicht schaden Handtücher hinzuzugeben, so werden die Schuhe auch bei leichtem schleudern vor zu viel Mechanik geschont

Was ist beim Trocknen von Sportschuhen zu beachten?

Sportschuhe trocknet man am besten an der frischen Luft, ausgestopft mit Küchen- oder Zeitungspapier. Keinesfalls gehören die Schuhe auf die Heizung. Zu große Hitze kann einen Einfluss auf Form und Aussehen haben.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP bei der Arbeit | 11. Februar 2021 | 10:45 Uhr

Mehr Quicktipps