Online-Lotto: Seriöse Anbieter von unseriösen unterscheiden

In Zeiten von Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen ist für viele Lottospieler die Tippabgabe im Internet zur neuen Normalität geworden. Millionen Gewinne sind beim Lotto auch online möglich, das Konto ist schnell eingerichtet, die Tipps schnell abgegeben und dann brauchst du nur noch Glück. Doch Vorsicht: Gerade beim online Lottospiel kannst du trotz richtiger Zahlen leer ausgehen. So unterscheiden sich seriöse Anbieter von unseriösen.

Online Abgabe eines virtuellen Spielscheins für die Lotterie. 1 min
Bildrechte: MDR JUMP

MDR JUMP Mi 29.04.2020 10:45Uhr 01:07 min

Audio herunterladen [MP3 | 1 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 2,1 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.jumpradio.de/podcasts/quicktipp/online-lotto-serioese-anbieter-von-unserioesen-unterscheiden-102.html

Rechte: MDR JUMP

Audio

Der Klassiker

Das ist ein Tipp bei der staatlichen Lottogesellschaft. Vertreten ist die durch eigenständige Betriebe in jedem Bundesland. Und das mitunter schon sehr lange: Seit 1713 wird in Sachsen staatlich kontrolliert Lotto gespielt, August der Starke hat es eingeführt. Die klassischen Annahmestellen sind dabei der Kiosk oder Zeitungsladen. Immer mehr Spieler geben ihre Tipps aber auch online ab. Die Preise für Spiele und Tipps sind im Allgemeinen gleich. Vorteil am Kiosk: Der persönliche Kontakt inklusive Beratung und der Sicherheit, dass du wirklich nach  Recht und Gesetz dem Glücksspiel frönst. 

Die Online-Angebote

Es gibt für die klassischen Lottospiele wie 6 aus 49, die Glückslotterie oder Jackpottspiele hauptsächlich drei Anbieter. Erstens: das staatliche Lottoportal, hier spielst du direkt beim Anbieter und am sichersten. Zweitens: Kooperationspartner der staatlichen Lotterien, hier spielst du die gleichen zugelassenen Spiele, nur über einen Vermittler. Drittens: Anbieter sogenannter schwarzer Wetten, hier schließt du nur Wetten auf den Ausgang der staatlichen Lotterie ab, obwohl du auch hier einen Tippschein ausfüllst. Diese dritte Form ist für deinen Spieleinsatz die unsicherste. Oftmals ist es auch illegal. Der Unterschied zu den seriösen Anbietern ist nicht immer sofort zu erkennen.

Das staatliche Lottoportal

Viele Hundert Euro Scheine
Bildrechte: IMAGO

Mitspielen ist hier ganz einfach, einzige Bedingung: Du musst mindestens 18 Jahre alt sein. Nun meldest du dich mit Name, Adresse und Geburtsjahr an. Das Alter wird durch eine Abfrage bei der Schufa abgeklärt. Stimmen deine Angaben, dann eröffnest du ein Spielerkonto. Maximal 1000 Euro kannst du hier pro Monat aufladen und dann für Spieleinsätze verwenden. Deine Tipps für beispielsweise Lotto oder Toto gibst du wie auf einem richtigen Schein ab und wählst Spielscheinnummern und alle Extraauslosungen, an denen du teilnehmen möchtest. Der aktuelle Preis für dein Spiel wird dir fortlaufend angezeigt. Er wird erst nach einer endgültigen Bestätigung von deinem Spielerkonto abgebucht, das Spiel ist somit rechtskräftig. Nun brauchst du nur noch auf die richtigen Zahlen zu warten. Großer Vorteil: du musst nicht jede Ziehung beobachten oder keine Scheine aufheben. Denn falls du tatsächlich gewinnst, wird dir die Gewinnsumme direkt auf's Bankkonto überwiesen. So kannst du nichts verpassen oder vergessen. Ob du dauerhaft spielen willst, mit Systemtipps oder automatisch tippen, das stellst du alles nach Belieben ein. Du kannst dich nur bei der für dein Bundesland zuständigen Lottostelle online anmelden. Ein Sachse zum Beispiel bei Sachsenlotto.de. Übrigens auch beim klassischen Spielen kannst du einem vergessenen Gewinn oder dem Lottoscheinverlust vorbeugen. Lass dich einfach in deinem Kiosk als Spieler mit einer Lottocard registrieren.

Die Kooperationspartner der staatlichen Lotterie

Anbieter wie etwa lotto24.de, Faber.de oder Lotterie.de sind eigenständige Unternehmen, welche die Spiele der staatlichen Lotterie auf eigenen Seiten anbieten. Das wird dort auch ganz klar so kommuniziert. In den AGBs findest du dann Erklärungen wie etwa, dass du beim Tippen zwei Verträge eingehst. Einen mit dem unmittelbaren Anbieter, er bekommt dafür von dir eine kleine Gebühr und vermittelt zur staatlichen Lotterie. Den eigentlichen Tipp gibst du dann auch direkt beispielsweise bei Sachsenlotto ab. Und von dort kommt auch im Falle eines Gewinns die Zahlung. Dieser kleine Umweg kostet in der Regel ein paar Cent pro Tipp.

Anbieter schwarzer Wetten

Im Onlineauftritt sind diese Firmen nur schwer von der staatlichen Lotterie und den Kooperationspartnern zu unterscheiden. Anbieter wie Lottoland landen bei Suchmaschinen meist auf vorderen Plätzen. Die Aufnahmebedingungen und Kosten sind ähnlich denen anderer Anbieter. Ohne genaues Nachlesen hast du also auch hier das Gefühl, dass du ganz normal Lotto spielst. Aufklärung liefern die AGBs. Dort steht dann zum Beispiel, dass du nicht direkt an einer staatlichen Lotterie teilnimmst. Stattdessen schließt du mit der jeweiligen Firma eine Art Wettvertrag ab. Du tippst also nicht auf die Ergebnisse der Lottoziehung sondern mehr auf die Wahrscheinlichkeit, mit der die Zahlen gezogen werden. Über ein komplexes Berechnungssystem wird ermittelt, wie hoch die Ausschüttung im Gewinnfall ist. Die Unternehmen investieren deinen Einsatz in der Regel in Gewinnversicherungen. Im Ernstfall müssen diese Versicherungen zahlen und du bekommst deinen Gewinn. Das ist aber schon deswegen nicht immer sicher, weil diese Firmen nicht in Deutschland ansässig und versichert sein müssen. Im Ernstfall bekommst du für sechs Richtige nichts und hast auch rechtlich kaum eine Chance. Denn diese Form des Glücksspiels ist in Deutschland nicht zugelassen. Es wird aber auch nicht wirklich konsequent gegen die Firmen vorgegangen.

So unterscheidest du die Anbieter

Auf der sogenannten Whitelist sind alle in Deutschland zugelassenen und seriösen Anbieter von Online-Glücksspielen verzeichnet. Schau also unbedingt hier nach, bevor du einen endgültigen Tipp abgibst. Ist dein Anbieter nicht auf der Liste, lass die Finger davon.

Fazit

Lotto online zu spielen, ist leicht. Einmal eingerichtet, sind die Spielerkonten einfach zu verwalten. Du kannst kaum etwas falsch machen und bekommst deine Gewinne zuverlässig ausgezahlt. Spiel nur bei vertrauenswürdigen Firmen, schau genau nach, wer der Anbieter wirklich ist. Lass dich nicht auf überzogene Versprechungen bei Gewinnsummen und ähnlichem ein. Am sichersten und einfachsten spielst du bei den staatlichen Lottoanbietern.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP bei der Arbeit | 29. April 2020 | 10:45 Uhr

Mehr Quicktipps