Nacht-Kontaktlinsen: Wie sie dir helfen und bei Kindern spätere Augenleiden vorbeugen können

Gut ein Viertel aller Deutschen ist kurzsichtig. Laut Wissenschaft werden es immer mehr. Wir sagen dir, warum diese Entwicklung gerade für Kinder gefährlich ist und wie Nacht-Kontaktlinsen dagegen helfen können.

Kontaktlinsen 1 min
Bildrechte: colourbox

MDR JUMP Mo 26.04.2021 10:45Uhr 01:16 min

Audio herunterladen [MP3 | 1,2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 2,3 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.jumpradio.de/podcasts/quicktipp/nacht-kontaktlinsen-koennen-augenleiden-vorbeugen-102.html

Rechte: MDR JUMP

Audio

Das sind Nacht-Kontaktlinsen

Ganz exakt heißen sie Ortho-K Linsen. Das kommt von Orthokeratologie. Und das wiederum ist eine Technik bei der die Hornhaut des Auges durch eine Kontaktlinse über Nacht so verformt wird, dass Kurz- und auch Weitsichtigkeit damit für ein bis zwei Tage korrigiert werden – ohne, dass man die Kontaktlinse dabei am Tag tragen muss. Vorteil: Brille und herkömmliche Kontaktlinsen sind dabei überflüssig und am Auge wird nichts abgetragen, wie etwa beim Lasern. Wird die Linse nachts nicht mehr getragen, geht das Auge allerdings auch wieder in seinen Ursprungszustand zurück.  

So oft müssen die Linsen getragen werden

Je kleiner die Fehlsichtigkeit, desto länger hält in der Regel die Korrekturwirkung der Linsen an. Dazu Augenoptikermeisterin und Optometristin Claudia Becker "Wenn Sie nur leicht kurzsichtig sind, also minus ein bis minus 1,5 Dioptrien haben, kann es schon reichen, wenn Sie die Linsen aller zwei Nächte einsetzen. Ansonsten empfiehlt sich das Tragen jede Nacht und dann hält die Wirkung bis minus 4 Dioptrien bis zu 16 Stunden, bei minus 7 bis zu 7 Stunden." Je nach körperlichem Zustand kann die Wirkung aber auch schon früher etwas nachlassen. "Wenn Sie stark fehlsichtig sind empfiehlt sich eine leichte Lesebrille oder fürs Autofahren spät am Abend noch eine schwache Brille dabei zu haben", rät unsere Expertin.

Für wen sind die Linsen geeignet und…

Da sie ganz exakt an die Fehlsichtigkeit jedes einzelnen Trägers angepasst werden, können sie nicht nur Kurzsichtigkeit korrigieren. Dazu unsere Expertin: "Mit den Linsen lassen sich auch Weitsichtigkeit, Alterssichtigkeit und komplexere Probleme behandeln. Also auch Menschen, die Gleitsichtbrillen tragen, kann durch Nacht- Kontaktlinsen geholfen werden." Bei welchen Fehlwerten die Grenzen liegen, sollte ein Spezialist mit dir besprechen. Auf jeden Fall bieten Ortho-K Linsen für Sportler, Arbeiter in staubiger Umgebung und Menschen, die lange vorm Bildschirm sitzen großen Komfort. Brille putzen, Staub auf der Kontaktlinse, das alles entfällt.

Für wen und wann nicht?

Da die Verformung der Linsen und damit die Sehleistung im Lauf des Tages wieder abnehmen, können Menschen, die auf dauerhaft gute Sehleistungen angewiesen sind, unter Umständen Probleme bekommen. Beispiel: Berufskraftfahrer, die lange am Stück unterwegs sind. Hast du Husten Schnupfen und Fieber solltest du generell vorsichtig beim Tragen von Kontaktlinsen sein. Bakterien können sich dabei schnell verbreiten. Trockene Augen sind nicht sofort ein No-Go. "Es gibt ja mehrere Gründe, warum Augen zu Trockenheit neigen. Sie sollten das von einem Fachmann prüfen lassen, in den meisten Fällen können Sie trotzdem Nachtlinsen vertragen", so Claudia Becker.

Die Linsen beugen späteren Krankheiten vor

Nacht-Kontaktlinsen sind nicht nur komfortabel, weil man sie am Tag nicht braucht, sie können laut unserer Expertin Augenkrankheiten verhindern: "Es ist wirklich wichtig, zu verstehen, dass rund sieben Prozent aller Kurzsichtigen irgendwann im Laufe ihre Lebens erblinden oder ein anderes Augenleiden bekommen können." Die Kurzsichtigkeit ist da quasi nur der Anfang eines langen Augenleidens. "Mit den Nachtlinsen kann die fortschreitende Kurzsichtigkeit so eingebremst werden, dass eben keine schwere Augenerkrankung droht", so Optometristin Claudia Becker.

Kurzsichtigkeit bei Kindern – die unterschätzte Gefahr

Optiker setzt Mädchen Kontaktlinse ein.
Bildrechte: imago/Westend61

"Aktuell ist jedes dritte Kind hierzulande kurzsichtig. 2050 soll es nach Schätzungen die Hälfte aller Kinder betreffen", warnt die Expertin. Immer mehr künstliches Licht von immer mehr Bildschirmen schädigt Kinderaugen sehr früh. Gegen die fortschreitende Kurzsichtigkeit können Ortho-K Linsen bei Kindern gezielt helfen. Sie vermögen, ähnlich wie eine Zahnspange im Kiefer, die Verkrümmung der Hornhaut wenigstens zum Teil aufzuhalten. Dazu nochmal Claudia Becker: "So werden Kinder später nicht immer stärker kurzsichtig und die schon erwähnten Spätschäden an den Augen bleiben im besten Falle aus."

So werden Nacht-Kontaktklinsen angepasst

Probelinsen gibt es nicht. Nacht- Kontaktlinsen werden für jeden Träger ganz speziell angepasst und extra angefertigt. Die dafür nötigen Messungen können schon mal bis zu zwei Stunden und länger dauern. Nach Anprobe und einem ersten Tragen folgen bis zu acht Kontrollen in den nächsten Monaten.

Nachts Linsen tragen? Kein Problem

Verklemmen oder verschwinden können sie nicht. Unsere Expertin entwarnt: "Sie brauchen keine Angst davor zu haben, dass die Linsen nachts irgendwie hinters Auge rutschen. Das ist anatomisch einfach nicht möglich."

Was die Linsen kosten

Nacht-Kontaktlinsen sind sehr aufwendige Produkte, die du unbedingt nur beim Spezialisten kaufen solltest. Je nach Korrekturgrad trägst du die Linsen ein bis eineinhalb Jahre. Dafür zahlst du inklusive Messung, Probetragen und Korrektur zwischen 690 Euro und 890 Euro. "Bei Anpassung und Austausch der Linsen nach zirka eineinhalb Jahren wird es bis zu 150 Euro preiswerter", so unsere Expertin. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten nur bei besonders starker Kurzsichtigkeit und auch dann nur zum Teil. Eine private Zusatzversicherung übernimmt unter Umständen einen Teil der Kosten.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP bei der Arbeit | 26. April 2021 | 10:45 Uhr

Mehr Quicktipps