Machen teure Geschirrspültabs auch sauberer?

Tab wird in Geschirrspülmaschine eingelegt 1 min
Bildrechte: imago images / Joko

MDR JUMP Fr 17.05.2019 02:10Uhr 01:03 min

Audio herunterladen [MP3 | 987,8 KB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 1,9 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.jumpradio.de/podcasts/quicktipp/geschirrspueltabs-sauberes-geschirr-102.html

Rechte: MDR JUMP

Audio

Geschirrspüler sparen im Haushalt unglaublich viel Zeit und Mühe. Allerdings nur dann, wenn Töpfe, Teller und Gläser danach sauber und ohne störende Beläge wieder aus der Maschine kommen. Zudem sollte man beim Einräumen und beim Bedienen der Spülmaschine auf ein paar Dinge achten, um wirklich perfekt sauberes Geschirr zu bekommen.

Sauber machen, Beläge verhindern, klar spülen

Geschirrspüler brauchen für eine gründliche Arbeit drei Mittel: Das Reinigungsmittel befreit Geschirr und Besteck von Schmutz und Fett. Regeneriersalz ist für den Ionentauscher im Gerät wichtig, der das Wasser enthärtet. Sonst kann es Kalkrückstände auf dem Geschirr geben. Klarspüler ist in Regionen mit eher hartem Wasser nötig. Das Mittel verhindert Kalkflecken. In Regionen mit eher weichem Wasser wird das Geschirr auch ohne Klarspüler sauber und glänzend.

Günstige Multitabs machen gut sauber

Geschirrspülertabs
Bildrechte: IMAGO

Multitabs für den Geschirrspüler vereinen gleich alle drei Mittel und sind daher in vielen Haushalten beliebt. Die Multiprodukte machen zudem die Dosierung extrem einfach: Pro Waschgang kommt genau ein Tab in die Maschine. Da reichen auch günstige Produkte. Das zeigte der letzte Test von Stiftung Warentest (Stand: Februar 2018).

Da haben günstige Eigenmarken des Handels von Lidl, DM und Aldi die vorderen Plätze belegt.

Cecilia Meusel, Stiftung Warentest

Die Eigenmarken heißen "Denkmit" (DM), "Alio" (Aldi) oder "W5 Platinum" (Lidl). Diese Tabs kosten gerade mal sieben bis acht Cent pro Stück.

Teure Tabs machten auch nicht besser sauber als gute, günstige Produkte.

Cecilia Meusel

Im Test habe es einige Tabs gegeben, die sich in Kurzspülprogrammen nicht vollständig auflösen.

Wenn Sie ab und an kurze Programme wählen, sollten Sie einen Tab wählen, bei dem das nicht extra ausgeschlossen ist. Die haben "Sprengstoffe", wie wir das nennen, so dass sie sich schneller auflösen.

Cecilia Meusel

Multi-Tab oder Soloprodukt?

Alternativ zu den Mehrfach-Tabs gibt es für Geschirrspüler auch noch Solo- oder auch "Klassik"-Produkte: Für jeden Waschgang kommt ein Tab mit Reinigungsmittel oder auch gleich Reinigungs-Pulver in die Maschine. Regeneriersalz und Klarspüler müssen immer dann eingefüllt werden, wenn die Produkte im Gerät aufgebraucht sind.

Das Salz dosiert die Maschine selber. Beim Klarspüler ist es ähnlich. Da kann man einstellen: mehr oder weniger Klarspüler benutzen. Die mittlere Einstellung reicht da meist, dass das Wasser filmartig ablaufen kann.

Cecilia Meusel

So gelange bei vielen Waschgängen weniger Chemie ins Abwasser.

Die Geschirrspülmaschine setzt dann wirklich nur so viel Salz zum Wasserenthärten ein, wie sie braucht. Bei den Multitabs geht dann immer die volle Ladung Chemie rein.

Cecilia Meusel

Die Grenzen der Enthärter

Ein Problem gibt es laut unserer Expertin durchgängig bei allen Tabs, unabhängig davon, wie gut die sauber machen oder wie schnell sie sich auflösen.

Geschirrspültab
Bildrechte: Colourbox.de

Ab einer Wasserhärte von 21 Grad reichen die Enthärter in den Multitabs nicht mehr aus und dann müssen sie zusätzlich Regeneriersalz in die Spülmaschine füllen.

Cecilia Meusel

Mit "Grad" ist die Einheit "Grad deutscher Härte" (dH) gemeint. Die Wasserhärte kann man beim örtlichen Wasserversorger erfragen.

Manchmal komme es auch zu Trübungen auf Gläsern, die gar nichts mit der Wasserhärte und Kalkablagerungen zu tun haben.

Auf Gläsern kann es sein, dass es eben eine Verwitterung der Oberfläche durch chemische Einflüsse gibt. Das lässt sich nicht mehr rückgängig machen.

Cecilia Meusel

Da helfe nur ein Wechsel des Geschirrspülmittels.

Leicht dosierbar mit Folie

Einige Hersteller bieten Solo- oder Multitabs an, die gleich mit Folie in den Geschirrspüler gelegt werden können. Das soll verhindern, dass feuchte Hände Pulver aus dem Tab lösen.

Die wasserlösliche Folie ist aus Polyvinyl-Alkohol und die löst sich dann auf im Wasser und ist auch biologisch gut abbaubar

Cecilia Meusel

An der Waschleistung der Tabs ändere die Folie nichts.

Maschine richtig einstellen und pflegen

Geschirrspüler
Bildrechte: IMAGO

Geschirr vorher mit Tüchern von groben Speiseresten reinigen, eingebrannte Pfannen und Töpfe einweichen: Diese Regeln kennen und beachten die meisten Spülmaschinennutzer. Wer perfekt sauberes Geschirr und Besteck will, sollte aus Sicht unsere Expertin zudem auf ein paar Einstellungen am Geschirrspüler achten.

Tatsächlich muss das Gerät auch auf Multitabs eingestellt sein. Das kann man kurz in der Anleitung nachlesen, bei manchen Geräten reicht ein Tastendruck.

Cecilia Meusel

Multitab-Nutzer könnten die Kontrolllampen für "Salz nachfüllen" oder "Klarspüler nachfüllen" ignorieren. Die Tabs mit mehreren Inhaltsstoffen liefern schließlich Regeneriersalz und Klarspüler. Bei vielen Maschinen können die Kontrolllampen auch ausgestellt werden.

Geschirrspüler sollten zusätzlich auf die Wasserhärte des Leitungswassers eingestellt werden. Bei vielen Geräten verstecken sich diese Einstellungen tief in den Bedienmenüs. Sonst drohen entweder Kalkbeläge oder es geht alternativ zu viel Klarspüler und Regeneriersalz ins Abwasser.

Zusätzlich sollte man die Sprüharme und die Siebe im Gerät auf Verstopfungen checken und auch reinigen.

Cecilia Meusel

Auch die Türgummis der Spülmaschine sollte man für ein perfektes Ergebnis regelmäßig säubern. Wenn die Maschine unangenehme Gerüche entwickle, sollte sie einmal im Monat mit einem Intensivprogramm ohne Geschirr und mit Tab gestartet werden.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP bei der Arbeit | 17. Mai 2019 | 10:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2019, 02:10 Uhr