Kann eine Innenraumreinigung des Autos mit Ozon gegen Viren helfen?

Es klingt verlockend: Anfang April kursiert in Zeitungen und dem Web die Meldung, dass eine Vernebelung oder Ozonbehandlung Autoinnenräume von Keimen und sogar dem SARS-CoV2 Virus befreit. Was dran ist, erfährst du hier.

Auto Innenraumreinigung 1 min
Bildrechte: Colourbox.de

MDR JUMP Fr 08.05.2020 10:45Uhr 01:15 min

Audio herunterladen [MP3 | 1,1 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 2,3 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.jumpradio.de/podcasts/quicktipp/auto-mit-ozon-desinfizieren-102.html

Rechte: MDR JUMP

Audio

Was ist Ozon?

Ganz einfach ein Gas. Das Ozonmolekül besteht aus drei Sauerstoffatomen also O3 statt unserem Atemsauerstoff O2 . Dieses dritte Atom und die internen Verbindungen des Moleküls machen es sehr reaktionsfreudig. In der Ozonschicht schützt uns das Gas vor schädlicher UV-Strahlung. Auf der Erde, in unserer Umgebung, ist Ozon aber für Menschen und Tiere eher gefährlich. Und das gilt auch für Keime, Viren und Pilze. Kommen die mit Ozon in Kontakt, werden ihre Zellwände in kurzer Zeit zerstört. Eine Immunreaktion ist nicht möglich. Deshalb können Viren oder Bakterien auch nicht resistent gegen Ozon werden.

Was kann Ozon?

Durch seine große Reaktionsfreudigkeit wird es als Desinfektionsmittel für Schwimmbäder, Klimaanlagen oder eben auch Autoinnenräume erfolgreich verwendet.

Als Gas kommt es nahezu überall hin. Dadurch würde es sich als Desinfektionsmittel in Läden,  Schulen und Kindergärten optimal eignen. Die Frage, ob Ozon auch gegen das aktuelle Corona-Virus wirkt, wurde aber bisher noch nicht wissenschaftlich untersucht. Und so lautet denn auch die Antwort des Robert-Koch-Institutes auf die Frage nach der Wirksamkeit: "Hier können wir Ihnen leider nicht weiterhelfen." Das Gesundheitsamt Sachsen äußert sich ähnlich. Das heißt: Ozon kann gegen Viren und Bakterien eingesetzt werden, ob es aber gegen das aktuelle Corona-Virus hilft, ist nicht ausreichend erforscht.

Wichtig: Ozon ist in hoher Konzentration auch für Menschen stark gesundheitsschädlich. Deshalb solltest du nie alleine mit dem Gas hantieren, auch wenn es Ozongeneratoren auf dem freien Markt zu kaufen und zu mieten gibt. 

Ozonbehandlung von Autoinnenräumen

Ab rund 130 Euro inklusive Innenraumreinigung kannst du dein Auto mit Ozon reinigen und desinfizieren lassen. Dazu Autoaufbereiterin Jenny Richter aus Halle:

Wir führen die Ozonbehandlung hauptsächlich zur Bekämpfung von schlechten Gerüchen durch. Etwa, wenn Haustiere transportiert wurden oder bei Feuchtigkeit und Schimmel.

Dabei werden die geruchsverursachenden Bakterien und Pilze mit Ozon Gas bekämpft. Dazu wird das Auto möglichst luftdicht verschlossen, von innen begast und zum Schluss noch die Klimaanlage in Betrieb genommen. So werden auch die dort sitzenden Bakterien getötet. Wichtig: Zum Schluss wird das Auto noch kräftig durchgelüftet. Es bleiben keine Rückstände im Innenraum und den Filtern. Die Ozonbehandlung ist also auch für Allergiker und empfindliche Menschen ideal für saubere Luft im Auto. Am besten lässt du dabei gleich den Innenraumfilter wechseln, dann ist auch die letzten Quelle für Mief und Modder beseitigt.

Welche Behandlungen gibt es noch?

Verschiedenste Firmen bieten zur Innenraumreinigung von Autos, Büros und anderen Großräumen Verfahren wie Trockeneisverdampfung, Kalt- oder Warmvernebelung von Kochsalzlösungen an. Das alles hat sicher seine Berechtigung und Wirksamkeit gegen Bakterien, Schimmel und andere Stoffe.

Es bleibt aber: Keine Firma und kein Institut hat bisher einen belastbaren Nachweis darüber, dass irgendeins dieser Verfahren gegen das SARS-Cov2-Virus wirkt, auch wenn das bei einzelnen Verfahren vermutet werden kann,

Es gibt also Standpunkt jetzt keine sicheren Erkenntnisse. Dazu unsere Expertin:

Mir ist aus der Praxis nicht bekannt, dass eine Ozonbehandlung oder gar eine Kaltvernebelung von Kochsalzlösung gegen das Corona-Virus wirken soll. Wir bieten so etwas auch nicht an.

Jenny Richter

Solltest du jetzt dein Auto reinigen lassen?

Nichts spricht dagegen, gerade in der Pollenflugzeit das Auto und alle Filter mal gründlich zu reinigen. Wenn vom feuchten Winter und der nicht benutzten Klimaanlage noch Rückstände in Lüftung und Filtern müffeln, kann eine Ozonbehandlung gerade für Allergiker hilfreich sein.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP bei der Arbeit | 08. Mai 2020 | 10:45 Uhr

Mehr Quicktipps