Der MDR JUMP Polizeiruf 110-Check: "Crash"

21.09.2018 | 09:00 Uhr

Eine junge Frau wird nachts auf den Straßen Magdeburgs überfahren und stirbt noch an der Unfallstelle. Der Fahrer begeht Fahrerflucht. Doch wie findet man den Schuldigen?

Bildergalerie

Tatort Magdeburg "Crash"
Opfer eines illegalen Auto-Rennens: Sara (Hanna Stange) wurde mit hoher Geschwindigkeit überfahren. Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
Opfer eines illegalen Auto-Rennens: Sara (Hanna Stange) wurde mit hoher Geschwindigkeit überfahren. Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
Der Tatort im Polizeiruf: Brasch (Claudia Michelsen, mi.) ermittelt am Unfallort. Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
Machen nur unangenehme Hausbesuche: Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke). Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
Beste Nebenrolle: Saras Vater Klaus (Ben Becker, mi.) erzählt den Ermittlern Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke) von der Drogensucht seiner Frau. Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
Zweitbeste Nebenrolle: Gerdy (Axel Zerbe) rastet aus, weil Kommissar Köhler sein nicht zugelassenes Auto konfiszieren will. Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
Gespräch unter Männern: Klaus (Ben Becker) und Henry (Anton von Lucke, re.) Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
„Das hast du schön gesagt, Junge!“ Henry will sich um Saras Beerdigung kümmern. Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
Nicht immer einer Meinung: Die Magdeburger Polizeiruf-Kommissare Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke). Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
Das Böse auf Magdeburgs Straßen: Leif Lebert (Karl Schaper); Thore Reinhardt (Dirk Borchardt); Tommy Otto (Dennis Mojen); René "Renate" Helms (Jeff Wilbusch); Henry Müller (Anton von Lucke); Axel Zerbe (Gerdy Zint); (v.l.) Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
Obduktionsbericht: Brasch (Claudia Michelsen), Köhler (Matthias Matschke) und Lemp (Felix Vörtler) erfahren, dass Sara schwanger war. Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
„Wir knöpfen sie uns einzeln vor!“ Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke) vernehmen Tommy (Dennis Mojen, mi.). Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
„Sie dürfen Magdeburg nicht verlassen!“ Brasch (Claudia Michelsen) verabschiedet Tommy (Dennis Mojen), sie werden beobachtet. Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Tatort Magdeburg "Crash"
Am Ende: Klaus (Ben Becker). Bildrechte: MDR/filmpool fiction//Stefan Erhard
Alle (13) Bilder anzeigen

Ob Betrug, Mord, Totschlag, Erpressung oder Entführung: Die Polizeiruf-Kommissare ermitteln bereits seit 1971. Am Sonntagabend, 20:15 Uhr ist es wieder soweit. Wir verraten euch schon jetzt, wer in dieser Woche ermittelt und was passiert.

Erster Satz?

Der erste Satz im neuen Magdeburger Polizeiruf ist nur ein Wort: „Danke.“ – Eine junge Frau hat an einer Tankstelle eine Flasche alkoholfreien Sekt gekauft. Es ist ihr letztes Wort.

Worum geht´s?

Sarah Wagner ist 21 Jahre jung. Sie arbeitet in einer kleinen Bäckerei und kümmert sich in ihrer Freizeit um Vögel, die aus ihren Nestern gefallen sind. Eines Abends wird Sarah von einem Auto überfahren.

Der Fahrer begeht Fahrerflucht, Sarah stirbt noch auf der Straße.

Unfall oder Mord?

Da der Fahrer mitten in Magdeburg mit einer Geschwindigkeit von 150 km/h unterwegs war, gehen Brasch und Köhler davon aus, dass er an einem illegalen Autorennen teilgenommen hat. Allerdings gibt es weder Zeugen, noch Spuren des Tatfahrzeugs – für Brasch und Köhler beginnt ein schwieriger Fall, der sie tief in eine Szene treibt, die es leider auch in anderen deutschen Großstädten gibt, und die verharmlosend oft nur als „Raser“ bezeichnet wird.

Beste Nebenrolle?

Ganz klar: Ben Becker als gebrochener Mann, der schon lange mit dem Leben abgeschlossen hat, und dem der Tod seiner Tochter nun den Rest gibt.

Beste Szene?

Der Vater von Sarah Wagner (Ben Becker) steht in seinem kleinen Wohnzimmer vor der geschlossenen Balkontür. Gerade eben haben ihm Brasch und Köhler die Nachricht vom Tod seiner Tochter überbracht. Er sagt: „Eigentlich kann ich mir eine neue Scheibe gar nicht leisten!“

Kriminalhauptkommissar Köhler antwortet: „Wieso? Die Scheibe ist doch…“ Aber er kommt nicht mehr dazu, den Satz zu beenden.

Sonst noch was?

Ja. Während einer Observation im Auto stellt Kriminalhauptkommissar Köhler seiner Kollegin Doreen Brasch eine Frage, auf die er keine Antwort bekommt: „Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Atheisten und einem Agnostiker?“ Kleiner Service von uns, für alle, die heute Abend ein bisschen klugscheißen wollen: Der Atheist sagt: Es gibt keinen Gott! Der Agnostiker sagt: Ich glaube zwar nicht an Gott, aber es kann schon sein, dass es ihn gibt.

Fazit?

Leider immer wieder aktuelles Thema, in einen spannenden Fall gepackt, tolle Schauspieler – einschalten!

Letzter Satz?

Ihr Auto steht da vorne auf dem Parkplatz!

Mit diesem Satz entlässt Kriminalhauptkommissarin Doreen Brasch einen Tatverdächtigen. Nicht ahnend, was wenige Sekunden später passiert.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 23. September 2018 | 13:10 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP