Frau liegt im Bett und schaut am Wecker vorbei
Bildrechte: Colourbox

Wer hat an der Uhr gedreht? Thüringer Politiker will die Sommerzeit abschaffen

Im Frühling werden die Uhren eine Stunde vorgestellt, im Herbst eine Stunde zurück. Das sorgt für unruhige Nächte und Diskussionen. Immer wieder fordern Bürger, die Zeitumstellung abzuschaffen. Dafür sorgen will jetzt Europa-Abgeordneter Dieter-Lebrecht Koch (CDU).

Frau liegt im Bett und schaut am Wecker vorbei
Bildrechte: Colourbox

Die Sommerzeit wurde mal eingeführt, um das Tageslicht besser zu nutzen und so Energie zu sparen. Genauso lange gibt es aber auch schon die Diskussion darüber, ob die Zeitumstellung überhaupt sinnvoll ist. Eine aktuelle Umfrage der Krankenkasse DAK zeigt jetzt, dass fast drei Viertel der Deutschen die Sommerzeit lieber abschaffen würden. Sie bekommen jetzt Unterstützung von einem Politiker: Der Thüringer Dieter-Lebrecht Koch sitzt für die CDU im Europaparlament. Er will genau das schaffen - EU-weit.

Keine Vorteile

Ein Mann schläft an seinem Schreibtisch
Bildrechte: Colourbox.de

Die Sommerzeit wurde aus Energiespargründen eingeführt, aber genau das passiert gar nicht. Im Gegenteil: Laut Umweltbundesamt steigt der Stromverbrauch sogar! Zwar sparen wir während der Sommerzeit abends elektrisches Licht, heizen dafür aber morgens mehr, wenn es noch kalt ist.

Auch uns Menschen bringt die Zeitumstellung durcheinander. Unser Organismus braucht bis zu einer Woche um sich an die neue Zeit zu gewöhnen. Wer an Schlafstörungen oder organischen Krankheiten leidet, braucht oft noch länger. Es soll sogar Studien geben, die die Zeitumstellung als Grund für Herzbeschwerden anführen.

Und genau das sind die Probleme, die Dieter-Lebrecht Koch sieht:

Ich glaube, es scheuen sich zu viele, zu sagen, dass da ein Fehler gemacht worden ist und ich denke, man kann das ruhig zugeben. Denn damals, als die Sommerzeit eingeführt worden ist, ist mit der Beleuchtung vor allen Dingen Wärme erzeugt worden. Wir haben jetzt andere Leuchtmittel und da bringt's eigentlich gar nichts mehr.

Außer den genannten Folgen für Mensch und Tier sieht Koch keinen Nutzen in der Zeitumstellung.

Wie das gehen soll

Koch hat dazu mit dem Europäischen Parlament eine sogenannte "Entschließung" entworfen. Die soll im Januar fertiggestellt sein und dann kann im Parlament über sie entschieden werden. Wenn es eine Mehrheit im Parlament gibt, stehen die Chancen gut, dass die Entschließung in Kraft tritt und dann würde die Zeitumstellung abgeschafft werden.

Ich gehe davon aus, wir kriegen eine riesige Mehrheit im Parlament.

Dieter-Lebrecht Koch

Gibt es die von Koch erhoffte Mehrheit, könnte die Abschaffung schon im März umgesetzt werden, also noch vor der anstehenden Umstellung auf die Sommerzeit.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Nachmittag | 28. November 2017 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. November 2017, 20:42 Uhr