Update für Pittiplatsch und Co.

26.11.2019 | 11:54 Uhr

Seit Generationen begleitet der kleine Kobold mit seinen frechen Sprüchen Kinder ins Bett. Jetzt wurden Pittiplatsch und Co. runderneuert und feiern in dieser Woche Fernsehpremiere.

Pittiplatsch, Moppi und Schnatterinchen sitzen hintereinander auf einem Tisch
Bildrechte: rbb/Thomas Ernst

Schon 1962 flimmerte die Kultfigur zusammen mit Schnatterinchen durchs Vorabendprogramm. Moppi kam in den 70ern dazu. Ab 1991 wurden die noch zu DDR-Zeiten gedrehten Folgen wiederholt. Jetzt, pünktlich zu Sandmännchens 60. Geburtstag, hat Pittiplatsch eine Runderneuerung verpasst bekommen. Der rbb hat 13 neue Folgen gedreht. Heute Abend wird das erste neue Abenteuer gezeigt.

Es sind aber nicht nur neue Gute-Nacht-Geschichten entstanden. Auch die Puppen haben sich verändert. Sie entsprachen nicht mehr dem Stand der heutigen Technik. Ein Puppenbauer aus dem Münsterland hat Pitti und Co. neu gestaltet, ohne sie zu sehr zu verändern. So hat Pittiplatsch jetzt einen beweglichen Mund, mit dem er „Ach du meine Nase“ und seine anderen gewohnten Kommentare abgeben kann. Zudem ist er aus beweglicherem Material geformt und die Augen funkeln  je nach Lichteinstrahlung.

Frischzellenkur für Pittiplatsch

Frischzellenkur für Pittiplatsch und Co.
Pittiplatsch, Schnatterinchen und Moppi sind bereit für ihren ersten Einsatz. Bildrechte: rbb/Thomas Ernst
Frischzellenkur für Pittiplatsch und Co.
Pittiplatsch, Schnatterinchen und Moppi sind bereit für ihren ersten Einsatz. Bildrechte: rbb/Thomas Ernst
Frischzellenkur für Pittiplatsch und Co.
Aus diesen Materialien lässt Puppenbauer Norman Schneider seine Figuren entstehen. Bildrechte: rbb/Thomas Ernst
Frischzellenkur für Pittiplatsch und Co.
Puppenbauer Norman Schneider erweckt Pitti zum Leben. Bildrechte: rbb/Thomas Ernst
Frischzellenkur für Pittiplatsch und Co.
rbb-Redakteurin Nina Paysen, zuständig für die Sandmanngeschichten, hat Puppenbauer Norman Schneider in seinem Atelier in Sassenberg besucht. Bildrechte: rbb/Thomas Ernst
Frischzellenkur für Pittiplatsch und Co.
Pitti, Moppi und Schnatterinchen Bildrechte: rbb/Thomas Ernst
Frischzellenkur für Pittiplatsch und Co.
Puppenbauer Norman Schneider arbeitet an Pitti. Bildrechte: rbb/Thomas Ernst
Frischzellenkur für Pittiplatsch und Co.
Norman Schneider überlegt, welche Augen Pitti bekommen soll. Bildrechte: rbb/Thomas Ernst
Frischzellenkur für Pittiplatsch und Co.
Jedes Detail wird liebevoll von Hand gefertigt. Bildrechte: rbb/Thomas Ernst
Alle (8) Bilder anzeigen

Neu sind auch die Stimmen. «Pittiplatsch ist ein Urgestein», sagt die Regisseurin der neuen Episoden, Sandra Schießl. Ihr Team habe große Achtung vor dem gehabt, was ganze Generationen an dieser Figur lieben. Die Stimmen seien denen der Originale sehr ähnlich. «Aber es muss natürlich ein bisschen frischer Wind für die nächste Generation rein.»

Die neuen Folgen laufen ab dem 26.11.2019 immer dienstags um 18:50 Uhr im Sandmännchen beim KiKA.

Aktuelle Themen von MDR JUMP