So können Pflanzen Stress abbauen und für Entspannung sorgen

Eine Zimmerpflanze kann einen Raum komplett verändern, heißt es. Sie soll für Stressabbau, Entspannung und mehr Wohlbefinden sorgen. Stimmt das wirklich?

Frau mit Zimmerpflanze
Bildrechte: imago images / Westend61

Sich mit Pflanzen zu umgeben gilt als Geheimrezept gegen Stress und für mehr Entspannung. Wer einmal auf einem Waldspaziergang innegehalten und tief durchgeatmet hat, der kennt das Gefühl vielleicht: Viel Grün, viele Pflanzen sorgen für Entspannung.

Dass dem wirklich so ist, weiß auch Floristin Annegret Petasch. Gärtnern entspannt und setzt Glückshormone frei, sagt sie. Wer sich mit seinen Lieblingsblumen beschäftigt, könne das Glücksgefühl sogar um bis zu 200 Prozent verdoppeln.

Aber wie funktioniert das? Zum einen hat das mit der Farbe grün zu tun:

Grün ist eine Farbe, die sehr wohltuend für das Auge ist.

Dazu kommt, dass die Beschäftigung mit Pflanzen im Garten oder in der Wohnung das Herz-Kreislauf-System anregt, der Blutdruck sinkt, Schmerzen würden so eventuell gelindert. Wer in der Sonne arbeitet, tankt außerdem wichtiges Vitamin D und die innere Uhr werde auch trainiert. Dazu kommt die Arbeit mit den Händen:

Das hat auch einen gewissen meditativen Charakter. Man baut Stress ab und gerät in eine gute Stimmung.

Dabei kommt es nicht drauf an, ob man ein ganzes Gewächshaus voller Grün hat oder lediglich eine Grünlilie auf dem Fensterbrett. Das persönliche Interesse sollte dafür maßgeblich sein. Und man sollte sich klar darüber sein, dass Pflanzen auch ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit brauchen.

Man muss nicht immer daneben stehen, aber man sollte schon ab und zu nach der Pflanze sehen, sie ist schließlich ein lebendes Wesen.

Damit das Ganze nicht in Stress ausartet, empfiehlt Petasch, sich ein wenig mit den Pflanzen zu beschäftigen. Wenn man etwa ungefähr weiß, aus welcher Umgebung eine Pflanze ursprünglich kommt, dann habe man schon eine Pflegeanleitung und weiß, wo man den Topf aufstellen sollte und wie oft man gießen muss, sagt sie.

Besonders stressabbauend wirken übrigens Pflanzen, die duften, seien es Lavendel, Kräuter, wie Minze oder Blühpflanzen wie etwa Nelken, mit ihren duftenden Blüten.

Aktuelle Themen von MDR JUMP