Mars-Rover Perseverance: Sensationelle Bilder und Töne vom roten Planeten

Nach gut 200 Tagen Flugzeit ist der NASA-Rover Perseverance auf dem Mars gelandet. Zum Einstand funkt er sensationelle Bilder.

Eine schwarz-weiß Aufnahme der Marsoberfläche. Man erkennt den Schatten des Rovers und die staubige Oberfläche des Mars. An einigen stellen befinden sich flache Steine.
Bildrechte: NASA/JPL-Caltech

Für die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA ist es ein Triumph: Der Mars-Rover Perseverance ist erfolgreich auf dem Planeten gelandet und funkte gleich ein gestochen scharfes Video der Landung zurück zur Erde. Darauf ist zu sehen, wie sich das Landemodul langsam der Oberfläche nähert, den Hitzeschild abwirft und schließlich, wenige Meter über der Marsoberfläche, den Rover abseilt.

Die Mikrofone an Bord des Rovers hätten keine brauchbaren Daten von der Landung gesendet - aber später die ersten jemals empfangenen Tonaufnahmen von der Oberfläche des Mars geschickt, hieß es. Auf ihnen ist unter anderem etwas zu hören, was wie eine Windböe klingt.

Perseverance soll in den kommenden zwei Jahren den Jezero Krater untersuchen, einen ausgetrockneten See von etwa 45 Kilometern Durchmesser. Unterstützung bekommt er dabei auch von einer Drohne namens Ingenuity. Auch sie sendete bereits den ersten Statusreport zur NASA und scheint die Landung gut überstanden zu haben.

Rover und Drohne sollen auf dem Mars nach Spuren von Bakterien und Einzellern suchen. Außerdem sollen sie Klima und Geologie des Roten Planeten erforschen.

Mit Material von dpa

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Nachrichten | 18. Februar 2021 | 23:00 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP