Ärzte, Hosen, Silbermond: Musiker rufen zu Impfungen auf

Corona legt den Konzertbetrieb noch immer weitgehend lahm. Musiker und Bands wollen wieder zu den Fans - und haben deshalb eine Werbekampagne für mehr Impfungen gestartet.

Die Ärzte live in der Waldbühne/Berlin 2018
Bildrechte: imago images / Future Image / T. Gadegast

Zahlreiche Musiker, Bands und Festivals fordern mit einer gemeinsamen Kampagne ihre Fans millionenfach zu Impfungen gegen das Coronavirus auf. Damit sollen die stockenden Impfquoten vorangetrieben werden. "Damit das Leben weitergeht", heißt es etwa in einem Statement der Band Die Ärzte:

Eine Rückkehr zur Normalität wäre traumhaft … Auch deshalb haben wir als Band uns entschieden, uns impfen zu lassen … Wir würden Euch gerne bitten, unserem Beispiel zu folgen. Ihr habt damit auch die Zukunft der Kultur in der Hand (bzw. im Arm).

Weitere Beteiligte sind u.a. Sarah Connor, Jan Delay, Die Toten Hosen, Joris, Silbermond oder auch Wincent Weiss. Zudem machen große deutsche Festivals mit. Die Veranstalter sprachen von einem Verteiler mit Millionen Fans, Nutzern und Interessierten.  

Über ihre jeweiligen Social-Media-Kanäle wenden sich Musiker und Bands unter dem Hashtag #impfenschützt an Follower und Fans. "Wir wünschen uns Festivals und Konzerte zurück. Wir wünschen uns euch zurück", heißt es beim Festival Rock am Ring. Jan Delay fordert:

Wenn ihr wieder Konzerte, Clubs und Veranstaltungen wie früher besuchen wollt: LASST! EUCH! IMPFEN! BITTE! DANKE!

Wincent Weiss appelliert an alle Ungeimpften, sich noch einmal mit dem Thema auseinanderzusetzen:

Vielleicht gibt es hier gerade jemanden, der das liest und selbst noch mit sich hadert … Vielleicht können wir euch mit diesem Post aber auch dazu ermutigen … noch mal darüber nachzudenken, ob es nicht doch eine gute Entscheidung wäre.

Auch Joris macht mit und wendet sich per Videobotschaft an seine Fans:

Bitte bitte lasst euch impfen. Das ist die einzige Möglichkeit, dass wir wieder alle in großen Mengen zusammenkommen können, wieder geile Konzerte erleben können, so wie wir das alle wollen.

Die Veranstalter des Highfield Festivals am Störmthaler See bei Leipzig erinnern mit eindringlichen Worten daran, dass nicht nur Musiker und Bands betroffen sind, wenn es weiter Konzert- und Festivalausfälle gibt, sondern auch alle hinter den Kulissen:

Highfield Festival
Bildrechte: MDR JUMP/Marco Prosch

… Dauert das noch länger, wars das für uns. Und mit "uns", meinen wir nicht nur uns als Veranstalter*innen, sondern auch Bühnenarbeiter*innen, Aufbauhelfer*innen, Stagehands, Caterer ... Wir wissen, dass ihr das nun schon tausend Mal gehört habt. Der Unterschied ist, dass ihr dieses Mal wirklich was tun könnt, damit die Leute, die euch diese Erlebnisse bieten, die ihr so vermisst, nicht abkacken. Ihr könnt euch impfen lassen gehen. Super easy. Der Stoff ist da. Wenn deine Oma das kann, dann kannst du das auch.

Viele Deutsche bei Impfung noch zögerlich

In Deutschland sind knapp 60 Prozent derjenigen, die geimpft werden können, auch tatsächlich immunisiert. Laut einer aktuellen Befragung des Instituts für angewandte Sozialwissenschaft Bonn sind 14,5 Prozent der erwachsenen Deutschen noch unsicher, ob sie sich impfen lassen sollen. Sie lehnen Impfungen nicht ab, haben bisher aber noch keine erhalten. In Mitteldeutschland ist dieser Anteil sogar noch höher. In Thüringen zögert fast jeder 3. Erwachsene (30,9 Prozent).

Dieses Thema im Programm MDR JUMP - Bei der Arbeit | 26. August 2021 | 10:27 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP