Musik-Playlist für Haustiere

16.01.2020 | 16:56 Uhr

"Who let the dogs out?" und "Hound Dog" - bei einem bekannten Musik-Streaminganbieter können Haustierbesitzer jetzt Playlisten für ihre Vierbeiner anlegen.

Französische Bulldogge mit Kopfhörern
Bildrechte: Colourbox.de

Nicht nur der Abschiedsschmerz ist groß, wenn Vierbeiner Zuhause auf ihre Herrchen und Frauchen warten. Ganz auf sich gestellt, kann die Tiere auch schnell Langweile überkommen. Um ihnen die Wartezeit angenehmer zu gestalten (und für geheime Haustierpartys) hat ein großer Streaming-Anbieter jetzt Playlisten für Haustiere eingeführt.

So funktioniert es

Eine Katze räkelt sich.
Bildrechte: Colourbox.de

Die Herrchen können aussuchen für welches Haustier die Musik sein soll. Zur Auswahl stehen neben Hunden und Katzen auch Vögel, Hamster und Leguane. Einmal ausgewählt welches Tier es ist, müssen die Besitzer den Charakter einschätzen: Ist es neugierig oder eher ruhig? Ist das Tier energiegeladen oder entspannt?

Jetzt noch den Namen und ein Bild hinzufügen und die Playlist ist fertig. Gemixt wird die Musik durch einen Algorithmus. In Deutschland funktioniert die Haustier-Playlist noch nicht in der Spotify-App, aber über den Browser-Zugang.

Musikalische Haustiere

Wellensittich
Bildrechte: imago/Photocase

In einer Studie von Spotify wurden 5.000 Nutzer befragt, die ihren Haustieren Musik vorspielen. Die Nutzer stammten aus den USA, Großbritannien, Australien, Spanien und Italien. Laut der Studie spielen 71% der befragten Besitzer ihren Haustieren Musik vor und 69% singen ihnen etwas vor. 57% tanzt sogar mit ihren Haustieren. Die Mehrheit gab außerdem an, dass ihre Tiere Klassik und Softrock bevorzugten und das den Tieren beim Entspannen und Fröhlichsein helfe. Das Gute, so werden die Tiere beim Musikhören auch gleich an ihre "Eltern" erinnert und fühlen sich allein Zuhause weniger allein.

Aktuelle Themen von MDR JUMP