Maskenpflicht: Wo gilt sie und welche Bußgelder gibt es?

Seit einigen Wochen haben wir uns an das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes gewöhnt. Doch nicht jeder hält sich daran. Wann ist es die Pflicht, die Maske zu tragen und gibt es Bußgelder?

junge Frau mit Maske beim Shoppen
Bildrechte: imago images/Westend61

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt in Deutschland an. Deshalb bleibt die Bedeckung von Mund und Nase auch bei uns in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen der Alltag. Generell gilt: In Geschäften und in öffentlichen Verkehrsmitteln müssen wir einen Mund-Nase-Schutz tragen. In jedem Bundesland gibt es weitere spezielle Regelungen. So sind in Sachsen zum Beispiel Fitnessstudios und Arztpraxen komplett ausgeschlossen. Dort müssen also keine Masken getragen werden, es sei denn der Inhaber schreibt es selbst vor.

Diskussion um Maskenpflicht an Schulen

In wenigen Tagen startet in Mitteldeutschland das neue Schuljahr. Deshalb ist auch eine Debatte über eine Maskenpflicht im Unterricht entfacht. In Sachsen wird das derzeit komplett ausgeschlossen, während in Sachsen-Anhalt über eine Maskenpflicht für zwei Wochen diskutiert wird. Im Schulgebäude aber nicht im Unterricht soll es in Thüringen eine Maskenpflicht geben.

Bei Verstoß: Wo wird ein Bußgeld fällig?

Wer sich nicht an die geltenden Regeln hält, muss mit einer hohen Strafe rechnen. 150 Euro soll es demnächst kosten, wenn man in Mecklenburg-Vorpommern ohne Mund-Nasen-Bedeckung erwischt wird. Auch Nordrhein-Westfalen will die entsprechenden Bußgelder erhöhen. Bei uns in Mitteldeutschland sieht das deutlich moderater aus. In Thüringen können 50 Euro als Strafe verhangen werden. Sachsen und Sachsen-Anhalt haben und planen derzeit keine Bußgelder für Masken-Verweigerer.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Nachrichten | 12. August 2020 | 12:30 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP