Metallica-Sänger James Hetfield bei einem Konzert in Warschau
Bildrechte: imago images / Eastnews

Metallica verschieben Konzerte - James Hetfield wieder in Suchtklinik

30.09.2019 | 16:30 Uhr

Metallica-Sänger James Hetfield bei einem Konzert in Warschau
Bildrechte: imago images / Eastnews

Er war 18 Jahre lang trocken, doch jetzt hat ihn seine Sucht wieder eingeholt. Metallica-Frontmann James Hetfield tritt wieder einen Entzug an. Das gab die Band am Samstag auf Facebook bekannt.

In dem Posting schreiben Hetfields Bandkollegen Lars Ulrich, Kirk Hammet und Robert Trujillo, es breche ihnen das Herz, die anstehenden Konzerte verschieben zu müssen.

Wie viele von euch sicherlich wissen hat unser Bruder James in den letzten Jahren immer wieder mit Sucht zu kämpfen gehabt. Leider musste er erneut in ein Entzugsprogramm, um weiter an Genesung zu arbeiten.

Metallica auf Facebook

Zuletzt machte Hetfield 2001 einen Entzug - mitten in den Aufnahmen zu St. Anger. Seine Alkoholsucht war damals eine Zerreißprobe für die Band. Danach war er nach eigenen Angaben lange trocken, doch jetzt scheint er einen Rückfall erlitten zu haben.

Egal, wie lange der neuerliche Entzug dauern wird, den Beistand der Fans hat der Metallica-Frontmann auf jeden Fall sicher.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Abend - Die Themen des Tages | 01. Oktober 2019 | 18:37 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Oktober 2019, 17:30 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP