Ein Fahrradfahrer fährt auf einer Radspur im Stadtverkehr.
Bildrechte: dpa

Autos und Radfahrer Tipps für ein besseres Miteinander

18.04.2018 | 16:00 Uhr

Mit dem guten Wetter steigt auch schnell die Anzahl der Radfahrer auf den Straßen - und damit auch die Auseinandersetzungen zwischen Fahrrad- und Autofahrern. Das muss aber nicht sein. Mit diesen Tipps klappt das Miteinander besser.

Ein Fahrradfahrer fährt auf einer Radspur im Stadtverkehr.
Bildrechte: dpa

Melanie Mikula vom ADAC weiß die oberste Regel für ein gutes Auskommen im Straßenverkehr:

Viele Fahrradfahrer sind wieder unterwegs. Und wichtig ist natürlich: Man muss sich den Platz teilen, denn nicht überall gibt es einen Fahrradweg.

Immer wieder kommt es dann zu Konflikten, wenn zum Beispiel ein Auto an der Ampel steht und sich rechts ein Fahrrad vorbeiquetschen will. Aber: Das ist erlaubt. Laut Straßenverkehrsordnung dürfen die Radfahrer mit mäßiger Geschwindigkeit und besonderer Vorsicht an den wartenden Autos vorbeifahren. Und wichtig beim Rechtsabbiegen: Immer an den toten Winkel des Autos denken, damit es nicht zu Unfällen kommt.

Aber auch Radfahrer sollten im Verkehr einiges beachten, weiß Melanie Mikula:

Sie sollten sich auf jeden Fall bewusst sein, sie sind klar die schwächeren Verkehrsteilnehmer. Also lieber mal für den Autofahrer mitdenken und sich bewusst machen: Man kann schnell übersehen werden.

Aber auch für den Fahrradfahrer gelten die Verkehrsregeln. Zu den Klassikern, die oft falsch gemacht werden von Radfahrern gehören: die Einbahnstraße in die verkehrte Richtung entlangfahren und vergessene Beleuchtung. Aber die Regeln sind nicht nur wichtig für ein gutes Miteinander mit Autofahrer, sondern auch für die Sicherheit der Radfahrer.

Melanie Mikula plädiert deshalb für Verständnis füreinander.

Man sollte nicht immer auf's Recht pochen. Auch nicht als Autofahrer, man ist zwar der Stärkere, aber man kann ja auch mal Platz machen. Man sollte beide Seiten sehen. Und als Radfahrer sollte man sich auch nicht das Recht holen wollen.

Achtung Radweg!

Ein Verkehrszeichen weist auf einen Fahrradweg hin
Bei diesem Schild wird darauf hingewiesen, dass es einen benutzungspflichtigen Radweg gibt, den Fahrradfahrer benutzen müssen. Bildrechte: Colourbox

Benutzungspflichtiger Radweg

Benutzungspflichtiger Radweg

Bei diesem Schild wird darauf hingewiesen, dass es einen benutzungspflichtigen Radweg gibt, den Fahrradfahrer benutzen müssen.

Radweg- und Fußweg-Schild
Bildrechte: IMAGO

Radweg getrennt vom Fußweg

Radweg getrennt vom Fußweg

Manchmal ist der Radweg auch vom Fußweg durch einen markierten Strich auf dem Boden getrennt.

Radweg- und Fußweg-Schild
Bildrechte: IMAGO

Radweg auf dem Fußweg

Radweg auf dem Fußweg

Es gibt auch Fahrradwege, die sich einen Weg mit Fußgänger teilen, ohne, dass er durch eine Markierung getrennt ist.

Nur wenn der Radweg wegen einer Baustelle oder Verschmutzung oder Schnee unpassierbar ist, dürfen Radfahrer auch die Straße nutzen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Nachmittag | 17. April 2018 | 15:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. April 2018, 15:38 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP

Unsere aktuellen Themen