Ed Sheeran: "Ich teile Fotos von meiner Tochter mit niemandem"

Mit 16 Jahren brach Ed Sheeran die Schule ab, um mit seiner Musikkarriere voll durchzustarten. Nun verrät er im MDR JUMP-Interview, ob er seiner Tochter das gleiche erlauben würde und warum er Aufnahmen von ihr nicht an seine Freunde und Familie schickt.

Ed Sheeran bei einem Auftritt
Bildrechte: IMAGO / PA Images

Menschen auf der ganzen Welt kennen und feiern seine Songs. Doch Ed Sheeran unterscheidet sich vor allem in einem Punkt von vielen anderen Weltstars: Social Media und Technologie sind so gar nicht sein Ding. Deswegen tauchte er im Dezember 2019 ab, um sich auf sein Privatleben zu konzentrieren. Sicher spielte dabei auch seine kleine Tochter Lyra Antarctica Seaborn Sheeran eine entscheidende Rolle. An die denkt der britische Sänger nämlich besonders wenn er unterwegs ist, wie er im MDR JUMP-Interview verrät.

Ich versuche, die großen Momente im Leben meines Kindes nicht zu verpassen. Ich habe ihre ersten Worte und ihre ersten Schritte miterlebt. Aber jetzt bin ich gerade für zwei Tage unterwegs. Ich hoffe, in dieser Zeit nichts zu verpassen.

Keine Fotos an Freunde oder Familie

Diese ganz besonderen Momente behält Ed Sheeran aber für sich, bei Instagram sucht man vergeblich nach einem Foto der jungen Familie oder dem Gesicht seiner Tochter. Er erklärt unserem Musikredakteur Felix Heklau, warum er Aufnahmen von der Kleinen nicht einmal an seine Freunde oder Familie schickt.

Ich teile Fotos von meiner Tochter mit niemandem. Ich denke heutzutage sollten Kinder selbst entscheiden, welche digitalen Fußabdrücke sie hinterlassen. Ich möchte ihr Foto nicht ohne ihre Erlaubnis in die Welt schicken.

Dürfte seine Tochter auch die Schule abbrechen?

Wenn sich Ed Sheerans Tochter also irgendwann, wie ihr berühmter Vater, dem Rampenlicht stellen möchte, ist das ihre Entscheidung. Bis dahin werden sich seine Fans wohl mit seiner Musik und weniger mit privaten Einblicken zufriedengeben müssen. Und nicht nur bei ihrem digitalen Fußabdruck möchte der Weltstar seiner Tochter die Wahl lassen. Als es darum geht, ob er ihr erlauben würde mit 16 die Schule zu beenden, findet der Sänger eine klare Antwort. Wenn es dieselben Umstände wären, wie bei ihm, gäbe es für ihn nämlich gar kein Problem.

Wenn man eine Leidenschaft für etwas hat, das man unbedingt tun will, und es dazu keine höhere Ausbildung braucht, warum sollte man dann damit nicht früh anfangen? Denn wenn deine Freunde die Universität verlassen, hast du deinen Job schon sechs Jahre lang ausgeübt und bist richtig gut darin.

Bis dahin hat die Einjährige Lyra Antarctica Seaborn aber noch viel Zeit. Und in der Zwischenzeit können sich Fans des Sängers vielleicht nicht auf Babyfotos, aber auf jeden Fall auf neue Musik des Briten freuen. Das vierte Studioalbum "=" oder "Equals" erscheint am 29. Oktober 2021. Auf seiner Tour im nächsten Jahr schaut er dabei auch in Deutschland vorbei.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Abend | 24. September 2021 | 21:20 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP