Friede, Freu(n)de Eierkuchen: Diesen Sonntag mit Max Mutzke

Jeden Sonntag verabredet sich MDR JUMP-Moderatorin Sissy Metzschke mit einem Gast zum gemütlichen Frühstück und entlockt ihm sein Lieblingsrezept. Diese Woche ist Max Mutzke in der Show.

Max Mutzke bei Friede, Freu(n)de, Eierkuchen
Bildrechte: MDR JUMP

Wenn Max Mutzke mal nicht musiziert oder moderiert, dann verbringt er seine freien Sonntage am liebsten mit seiner Frau und den gemeinsamen Kindern. Denn Familie ist für den Sänger alles. Dass er Kinder haben will, wusste er bereits mit 11 Jahren. Da kam nämlich sein jüngster Bruder zur Welt:

Ich hatte mich so krass in den verknallt. Hatte den immer dabei, als Säugling schon und er hat immer bei mir im Bett geschlafen. Da dachte ich mit 11 schon: Mein Gott, wenn man eigene Kinder hat, das muss ja noch krasser sein. Und so ist es auch. Es war mir also ganz früh klar: Ich will früh viele Kinder haben. Jedes Kind war ein Wunschkind. Und wenn es nach mir ginge, dann würde ich immer weitermachen und hätte 100 Kinder.

Max Mutzke
Bildrechte: rbb/Kobalt Productions/Celine Lardon

Auch das gemeinsame Essen ist Mutzke extrem wichtig. Ab und zu überraschen seine Partnerin und er selbst die Kinder damit, dass sie aus ihrem Zuhause ein Restaurant machen. Dann wird den ganzen Tag gekocht und am Ende kommt ein Sieben-Gänge-Menü mit leckeren Gerichten und verschiedenen, kreativen Getränken auf den Tisch. Vier Stunden sitzen die Mutzkes dann am Tisch. So lange? Worüber soll man sich denn die ganze Zeit unterhalten? Diese Fragen hat sich auch der Musiker gestellt, bis ihm eine geniale Idee kam: Zu jedem Gang gibt es ein anderes Wort, wie zum Beispiel Urlaub, Berufswunsch oder Lieblingstier.

Dann sagst du einfach das Wort und dann geht das Gespräch den ganzen Gang nur über dieses Wort. Und du sitzt vier Stunden mit einer Familie am Tisch - oder mit Freunden, mit denen kannst du das auch machen - hast immer ein Gesprächsthema und du isst und trinkst und sprichst und sprichst und sprichst. Keiner holt sein Handy aus der Tasche und das ist eine total schöne Sache, die extrem viel Spaß macht.

Und falls Reste übrig bleiben: Auch dafür gibt es das perfekte Rezept.

Älplerpfanne á la Max Mutzke

Der Hauptbestandteil der Pfanne ist, was auch immer bei euch übrig geblieben ist: Kartoffeln, Reis, Nudeln. Diese Beilagen werden in Olivenöl angebraten.

Das kommt dazu:

frische grüne Bohnen (kurz abkochen und dazugeben)
Gemüse, das euch schmeckt
einen Klecks Sahne und ganz viel Parmesan rein
Gewürze nach Belieben (Salz, Pfeffer, Curry, Rosmarin etc.)
-> alles vermischen und anbraten
optional ein Ei drüber schlagen

Friede Freu(n)de Eierkuchen - jeden Sonntag, ab 10 Uhr im Radio bei MDR JUMP.

Aktuelle Themen von MDR JUMP