Abhängen
Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

Leipziger Katzencafé soll im September aufmachen

25.07.2018 | 14:13 Uhr

Ein schönes Tässchen Kaffee und dazu eine Miez auf dem Schoß: Ab September soll in der Leipziger Innenstadt ein Katzencafé eröffnen.

Abhängen
Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

Anfang September soll Leipzigs erstes Katzencafé endlich aufmachen. Ganz in der Nähe des Augustusplatz in der Innenstadt soll man dann also bei einer Tasse Kaffee mit sechs Miezen kuscheln können.

Die Katzen seien mittlerweile auch gefunden. Drei kämen aus dem Leipziger Tierheim und drei weitere von der Initiative "Notfall-Rassekatzen" aus Süddeutschland.

Zwei Wochen mit sechs Katzen

Schon im August sollen die Betreiber des Cafés mit den Katzen in das Ladenlokal einziehen. Dann werden sie dort erstmal zwei Wochen mit den Tieren verbringen, damit sich die Katzen an die neue Umgebung gewöhnen können, erklärte der Chef der Katzencafé-Kette, Thomas Leidner der Leipziger Volkszeitung.

Leidner hat mit dem Konzept schon in München, Nürnberg und Hamburg Katzencafés eröffnet. Die Idee kommt eigentlich aus Taiwan. Dort hat vor 20 Jahren das erste Katzencafé aufgemacht. Mittlerweile ist das Konzept aber vor allem in Japan beliebt.

Ein genaues Datum für die Eröffnung steht noch nicht fest. Die Leipziger Betreiber visieren ein "Soft Opening" an. Der Laden soll also erst nach und nach voll eröffnen. So soll vor allem auch vermieden werden, dass die Katzen unnötig viel Stress haben.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Nachmittag | 25. Juli 2018 | 15:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Juli 2018, 14:13 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP