Umtausch trotz verblasstem Kassenzettel - So geht's trotzdem

26.07.2018 | 14:30 Uhr

Kassenzettel halten oft nicht lange. Schlimmstenfalls ist schon nach ein paar Wochen nichts mehr zu erkennen. Umtauschen geht aber trotzdem.

Kassenzettel
Bildrechte: IMAGO

Kassenzettel aus Thermopapier verblassen oft recht schnell. Wenn man sich dann doch dazu entschließt, etwas umzutauschen, könnte das auf den ersten Blick schwierig werden.

Eine Kopie reicht aus

Muss es aber nicht. Denn der Kassenzettel ist nicht das letzte Wort. Zum einen kannst du in so einem Fall ohne Probleme auch mit einer Kopie des Zettels auf normalem Papier zum Händler gehen. Zum anderen kannst du - wenn du mit EC- oder Kreditkarte bezahlt hast - auch einen Kontoauszug vorzeigen.

Prinzipiell reicht es auch, einen Zeugen dabei zu haben, der bestätigen kann, wann und wo du eingekauft hast, was du jetzt umtauschen willst. Aber gerade bei der letzten Variante muss man sich dann doch auf die Kulanz der Händler verlassen.

Dunkel lagern

Du kannst übrigens auch dafür sorgen, dass deine Kassenzettel auf Thermopapier länger halten. Die werden nämlich vor allem dann unlesbar, wenn sie viel UV-Licht ausgesetzt sind.

Ein Trick ist also, sie dunkel zu lagern. Außerdem haben die Kassenzettel ein Problem mit Weichmachern. Sie in Plastikhüllen zu lagern ist also auch eher problematisch. Im Zweifel ist also das Chaos in der Schuhschachtel ausnahmsweise die bessere Variante.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 28. Juli 2018 | 11:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. Juli 2018, 13:44 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP

Unsere aktuellen Themen