Eine Tube wird an das Fell eines Hundes gehalten
Bildrechte: Colourbox.de

Insektenstich und Zeckenbisse: Hilfe für Hund und Katze

11.07.2018 | 13:05 Uhr

Mit dem Hund durch Wald und Wiesen zu streunen, macht viel Spaß und tut dem Hund gut. Aber so steigt auch die Gefahr, dass euer Liebling von Insekten gestochen oder Zecken gebissen wird. Wir wissen, was dann hilft.

Eine Tube wird an das Fell eines Hundes gehalten
Bildrechte: Colourbox.de

Die gute Nachricht zuerst: An den meisten Stellen ist ein Insektenstich bei Hunden ungefährlich. Gefährlich wird es erst, wenn er zum Beispiel im Rachenbereich gestochen wird.

Das könnt ihr tun, wenn euer Hund gestochen wurde

Als erstes solltet ihr ihn beruhigen und, wenn nötig, anleinen. Wenn es sich um einen Bienenstich handelt, solltet ihr auch den Stachel entfernen, wenn er noch in der Haut steckt. Ist die Einstichstelle angeschwollen, hilft es, sie zu kühlen. Das geht zum Beispiel mit einen nassen Küchentuch oder einem Kühlpack aus dem Eisfach. Bei äußeren Stichen hilft es auch, eine halbe Zwiebel auf die Einstichstelle zu drücken. Denn die Zwiebel hält die Stelle feucht, kühlt und hat eine desinfizierende Wirkung.

Fängt eurer Hund plötzlich an zu würgen oder zu röcheln, könnte es sein, dass er ein Insekt im Maul oder verschluckt hat. Das kann dann sogar lebensbedrohlich werden, wenn die Schleimhäute anschwellen. Sollte das Insekt den Hund im Rachen gestochen haben, muss die Stelle so gut es geht gekühlt werden. Hier helfen zum Beispiel Eis, Eiswürfel oder Kühlpacks von außen. Das Insekt sollte natürlich auch schnell entfernt werden.

Diese Tipps gelten übrigens auch für Katzen. Nach einem Stich neigen Stubentiger dazu, sich zurückzuziehen. Dann solltet ihr euch behutsam nähern und den Stich genauer anschauen. Und dann wie beim Hund beschrieben vorgehen.

Sollte es eurem Tier nicht bald besser gehen, solltet ihr zur Sicherheit lieber einen Tierarzt aufsuchen.

Hilfe bei Zeckenbissen

Nicht nur für Menschen sind Zecken gefährlich, auch Hunde sollten vor ihnen geschützt werden. Aber welcher Schutz ist am effektivsten? Das haben wir Tierarzt Dr. Nils Mensing gefragt.

Zeckenschutz für Hunde
Bildrechte: MDR JUMP/ IMAGO
Zeckenschutz für Hunde
Bildrechte: MDR JUMP/ IMAGO
Zeckenschutz für Hunde
Bildrechte: MDR JUMP/ IMAGO
Zeckenschutz für Hunde
Bildrechte: MDR JUMP/ IMAGO
Zeckenschutz für Hunde
Bildrechte: MDR JUMP/ IMAGO
Zeckenschutz für Hunde
Bildrechte: MDR JUMP/ IMAGO
Zeckenschutz für Hunde
Bildrechte: MDR JUMP/ IMAGO
Alle (6) Bilder anzeigen
Hund wird eine Zecke entfernt
Bildrechte: IMAGO

Aber grundsätzlich gilt: Euer Tierarzt berät euch am besten und weiß, welcher Zeckenschutz passend für euren Hund ist.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 14. Juli 2018 | 11:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2018, 13:05 Uhr

Unsere aktuellen Themen