Vorsicht! Hersteller ruft Bio-Kichererbsen zurück, die bei Aldi Nord verkauft werden

06.02.2019 | 11.00 Uhr

Ein Lebensmittelhersteller aus Hessen ruft Bio-Kichererbsen zurück, die von Aldi Nord verkauft werden. In dem Produkt können Glassplitter sein. Die Filialen des Discounters im Osten gehören in der Regel zu Aldi Nord.

Bio-Kichererbsen von Clama
Bildrechte: Clama GmbH & Co. KG

Der Lebensmittelhersteller Clama aus Mühlheim/Ruhr hat vorsorglich sein Produkt "Bio Kichererbsen mit Quinoa und Gemüse" der Marke GutBio vom Markt genommen. Clama teilte am Mittwoch mit:

Bei dem Produkt kann nicht ausgeschlossen werden, dass vereinzelt Glassplitter enthalten sein könnten.

Laut Hersteller sind ausschließlich Gläser mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2023 betroffen. Das Datum ist auf dem Deckel das Glases abgedruckt. Geliefert wurde die Charge laut Clama in das gesamte Aldi-Nord-Gebiet. Betroffene Ware kann in allen Filialen zurückgegeben werden. Für weitere Informationen und Rückfragen stellt der Hersteller folgende Telefonnummer zur Verfügung:

0800-6648203

Andere Clama-Produkte und "Bio-Kichererbsen" mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten sind laut Hersteller nicht vom Rückruf betroffen. Die Aldi-Filialen im Osten gehören in der Regel zu ALDI-Nord. Die Grenze zu ALDI Süd verläuft vom Niederrhein bis Fulda.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP-Nachrichten | 06. Februar 2020 | 10:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Februar 2020, 11:00 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP