Verkehrssünderdatei Flensburg
Bildrechte: IMAGO

Die Verkehrssünderdatei wird 60 Happy Birthday "Flensburg"

"Flensburg", das ist ein Ort des Grauens für alle Autofahrer. Dort, hoch im Norden, wird in der Verkehrssünderdatei gespeichert, welche Vergehen man sich im Straßenverkehr geleistet hat. Und das seit sechzig Jahren.

Verkehrssünderdatei Flensburg
Bildrechte: IMAGO

Wer zu schnell fährt und geblitzt wird, den bestraft die Polizei, nicht nur mit einem Bußgeld, sondern auch mit Punkten in Flensburg. Seit sechzig Jahren wird dort die Verkehrssünderdatei geführt. Damals noch mit siebzig Mitarbeitern, die 810.000 Sünden in Akten eintrugen. Heute sind es 10,1 Millionen Eintragungen und gut 1.000 Mitarbeiter. Offiziell heißt sie "Fahreignungsregister". Die Behörde, die das Register führt heißt eigentlich Kraftfahrtbundesamt und so sieht sie aus:

Verkehrssünderdatei Flensburg
Bildrechte: IMAGO

Dort wird gespeichert, wer wieviele Punkte in Flensburg hat. Sind es zu viele (acht), dann ist der Führerschein weg. Ein Blick in die Statistik fördert spannende Einsichten über uns deutsche Autofahrer zutage.

Wer fährt besser - Frauen oder Männer?

Wer fährt besser - Frauen oder Männer?

"Frau am Steuer, das wird teuer", ein dummer Spruch, der obendrein falsch ist. Ein Blick in die Unfallstatistik zeigt: Männer kommen öfter im Straßenverkehr ums Leben. Studien ergeben, dass Männer im Straßenverkehr risikobereiter sind und schlechter Einparken. Dafür lassen sich Frauen bei letzerem mehr Zeit. Im Zentralregister wurden 2015 insgesamt rund 3 Millionen Verstöße von Männern. Frauen kamen 2015 nur auf 999.000 Verstöße.

Der häufigste Verstoß bei Frauen und Männern

Der häufigste Verstoß bei Frauen und Männern

Überraschung: Sowohl Frauen, als auch Männer landen am häufigsten in der Flensburger Kartei, weil sie zu schnell fahren. Aber auch hier gilt, Männer sind öfter vertreten als Frauen.

Wer hat die meisten Punkte in Flensburg?

Wer hat die meisten Punkte in Flensburg?

Die Rostocker geben sich gerne Fast & Furious, wenn man der Statistik glauben kann. Laut Vergleichsportal Check 24 hat dort jeder Zehnte Punkte in Flensburg. Auf Platz zwei und drei folgen Leipzig und Erfurt.

In welchem Bundesland gibt's die meisten Verkehrssünder?

In welchem Bundesland gibt's die meisten Verkehrssünder?

Keine große Überraschung: Die Bundesländer mit den meisten Einwohnern haben auch die meisten Verkehrssünder: Platz 1 belegt Nordrhein-Westfalen, Platz zwei Bayern und Platz drei Baden-Württemberg. In Mitteldeutschland liegt Sachsen auf Platz eins. Geht man nach der Quote, dann liegt Sachsen allerdings auf Platz zwei. 6,7 Prozent der Sachsen stehen in der Verkehrssünderdatei. Nur Mecklenburg-Vorpommern hat mehr.

Je älter, desto mehr Punkte

Je älter, desto mehr Punkte

Die meisten Leute mit Punkten in Flensburg sind zwischen 25 und 44 Jahren alt. Sowohl Männer, als auch Frauen in diesem Alter sind am häufigsten vertreten. Im Alter von 18 bis 24 stehen die wenigsten Leute im Fahreignungsregister. Ab 65 nimmt die Punkte-Zahl wieder ab.

Die besten Geschichten schreibt das Leben

In der Punktekartei finden sich auch zahlreiche skurrile Geschichten. Einmal soll ein Bauer Punkte bekommen haben, weil er nachts ein unbeleuchtetes Schwein (!) über eine Straße geführt hat. Selbst der Chef des Kraftfahrtbundesamtes und Herr über die Punkte hat selbst welche bekommen: Ekhard Zinke heißt er. Vor Jahren wurde er mit 71 km/h in der geschlossenen Ortschaft geblitzt. Vor Punkten ist also keiner sicher, weder Politiker, noch Promis, noch der eigene Chef.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Nachmittag | 24.07.2017 | 18.15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2017, 15:30 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP