H.P. Baxxter: „Ich möchte mit mir auch nicht zusammen sein!“

Scooter-Frontmann H.P. Baxxter hat es nicht leicht, die richtige Partnerin zu finden. „Wenn du so vielseitig bist, dann wird es schon schwer", sagt er in der neuen Folge "Wartungsfläche Fuhrpark".

H.P. Baxxter im Talk mit MDR JUMP Redakteur Felix Heklau 24 min
Bildrechte: MDR JUMP

MDR JUMP Mo 17.05.2021 18:00Uhr 23:44 min

https://www.jumpradio.de/musik/star/h-p-baxxter-interview-100.html

Rechte: MDR JUMP

Video

In der neuen Folge "Wartungsfläche Fuhrpark" erklärt Scooter-Frontmann H.P. Baxxter, dass er es extrem schwer hat, die richtige Partnerin zu finden.

Also ich möchte mit mir auch nicht zusammen sein. Ganz ehrlich!

H. P. Baxxter

„Wenn du so vielseitig bist, dann wird es schon schwer. Wenn du nicht nur auf eine Musikrichtung stehst oder nur auf Chic oder mehr auf Underground." Viele verschiedene Dinge zu mögen, das ist etwas, was den Musiker ausmacht. "Ich find’s ja auch schön, wenn man eine Partnerin hat, die auch möglichst alles mitmacht und auch alles toll findet. Aber ich finde, viele Menschen im Allgemeinen sind da sehr mit Scheuklappen auf ihr eigenes Interessengebiet festgelegt.“

Alte Autos sind seine Schwäche

Neben einem breit gefächerten Musikgeschmack von Swing über Country zu Punk und natürlich Techno hat H.P. Baxxter zum Beispiel eine Vorliebe für Oldtimer, die er fast täglich zur Entspannung fahre.

Gerade wenn du im Studio einen stressigen Tag hattest und setzt dich dann in dieses alte Auto, dann ist man in der Sekunde schon entspannt.

H. P. Baxxter

Tatsächlich seien diese wertvollen Autos für ihn keine Sammelobjekte, weshalb er immer wieder neue kaufe und alte verkaufe. Zurzeit habe er fünf Oldtimer und einen davon besonders ins Herz geschlossen: „Im Moment habe ich meine Rolls-Royce-Phase. Ich liebe so diese uralten Rolls-Royce, wo man so dahinschwebt wie auf einer Sänfte.“

H.P. Baxxter (Scooter) im MDR JUMP Interview
Bildrechte: Hagen Wolf / MDR JUMP

Regelmäßig neue Haarfarbe

Eine Sache hat H.P. Baxxter allerdings seit 1983 nicht verändert: das Blondieren seiner Haare. „Ich habe das lange Zeit alle zwei Wochen gemacht. Mittlerweile sind es alle drei, weil ich manchmal finde, ein leichter Ansatz sieht eigentlich ganz gut aus. Es muss nicht immer aussehen wie ganz frisch blondiert, aber nach drei Wochen kippt das irgendwann. Von einem Tag auf den anderen merke ich dann: jetzt ist zu viel Ansatz, jetzt muss ich wieder meine Tube mischen und einmal ran. Das dauert 40 Minuten, dann ist die Sache erledigt.“ Selbst im Lockdown habe er damit nicht aufgehört.

"How much is the fish?"

Auf die Frage ob Baxxter von Kult-Sprüchen wie „Hyper Hyper“ oder „How Much Is The Fish?“ mittlerweile genervt sei, sagte er: „Grundsätzlich würde ich sagen „Hurra!“. Das sind die Evergreens. Davon lebt eine Band. Das sind die Klassiker und das geht auch über die Fans hinaus. Das kennen auch Leute, die nicht Scooter-Fans sind.“ Es gäbe aber auch eine Schattenseite: „Wenn du dann beim 800. Interview immer die letzte Frage ,How much is the fish?‘ bekommst, auch sehr gerne im Ausland, dann ist das tragikomisch.“

Die legendäre Songzeile sei übrigens aus der Not heraus entstanden. „Das hätte ich nie gedacht. Gerade bei „How Much Is The Fish?“, was ja eigentlich im Wahn nachts entstanden ist, als mir kein Titel einfiel. Ich dachte irgendwann: ,Scheißegal! Ich nenn das jetzt ,How Much Is The Fish?‘. Macht zwar keinen Sinn, aber klingt irre und wirft Fragen auf. Das wird bestimmt irgendeine Reaktion hervorrufen.‘ Dass das dann über Jahrzehnte so weitergeht, hätte ich wirklich niemals für möglich gehalten.“

MDR JUMP-Musikredakteur Felix Heklau trifft regelmäßig Stars zum Gespräch. Das Ergebnis kannst du auch in unserem Podcast "Wartungsfläche Fuhrpark" hören. Einfach abonnieren.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Abend | 17. Mai 2021 | 20:20 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP