Gemeinsam gehts schneller im Garten
Bildrechte: imago/Westend61

Garten und Balkon fit für die neue Saison machen

Zuletzt aktualisiert: 25.03.2019 | 09:00 Uhr

Frühling in Deutschland heißt auch: Millionen Menschen decken sich im Baumarkt und beim Gärtner mit allem ein, was den eigenen Garten und den Balkon schön macht. Ihre eigene kleine Parzelle bewirtschaften auch viele junge Paare und Familien mit kleinen Kindern.

Gemeinsam gehts schneller im Garten
Bildrechte: imago/Westend61

Fast eine Million Kleingärten gibt es laut dem Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Deutschland. Die Gärten werden von fast fünf Millionen Menschen zum Blühen gebracht. Darunter sind inzwischen auch zunehmend jüngere Menschen, die dort ihr kleines Idyll Natur schaffen wollen. Laut NABU lag das Durchschnittsalter der Gärtner Anfang der 2000er noch bei 55 Jahren. Das habe sich inzwischen deutlich geändert.

Gartenartikel werden gern online gekauft

Das steigende Interesse für Beete, Kompost und Insektenhotel merken auch die Baumärkte in Deutschland. Sie konnten im letzten Jahr ihre Erträge um rund zwei Prozent auf 19 Milliarden Euro steigern. Vor allem der Onlinehandel spielte dabei eine größere Rolle: Im Netz sind vor allem Werkzeuge und Artikel für den Garten gefragt.

Das ist der perfekte Start für den Garten

Wir haben MDR Garten-Expertin Brigitte Goss gefragt, womit man am besten jetzt im Frühling beginnt.

Porträt Brigitte Goss, MDR Garten-Expertin
Bildrechte: Brigitte Goss

Das alte Laub wegräumen von den Beeten. Da kommen die Stauden ganz gut raus. Auch vom Rasen auch. Viele vertikutieren ihren Rasen zu früh. Lieber erstmal düngen, vor allem organische Dünger sind da wichtig. Und dann im April, Mai –wenn es richtig losgeht, ist dann auch der Dünger da.

Können die frostempfindlichen Pflanzen schon wieder ins Freie?

Natürlich droht jetzt immer noch Frost, aber es ist schon eine gute Zeit, um den Oleander ins Freie zu stellen oder auch den Rosmarin, den man überwintert hat. Da gibt’s schon ein paar Pflanzen, die ein bisschen Frost vertragen. Wichtig ist aber, die Pflanzen an nicht so richtigen sonnigen Tagen rausstellen. Denn wenn die noch so richtig harte Blätter haben, sind die noch etwas sonnenempfindlich. Ist wie bei unserer Haut – die muss sich ja auch an die Sonne gewöhnen.

Worauf kann man bei der Rasenpflege achten?

Ich hab mir viele Gärten angesehen und da festgestellt, dass dieser perfekte und schöne Rasen auch ökologisch geht. Da muss man jetzt sehr zeitig die Rasengräser mit organischem Dünger behandeln, also aus pflanzlichen und tierischen Produkten. Die brauchen Zeit fürs Entwickeln. Und man muss konsequent zweimal die Woche mähen. Denn damit hält man auch das Unkraut zurück. Und ausreichend Wasser ist auch wichtig.

Tipps für Garten und Balkon

ein Gewächshaus auf einem Balkon 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 30. März 2019 | 08:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. März 2019, 09:59 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP