Kind spielt mit Smartphone im Auto
Bildrechte: imago images / Mint Images

Gamecheck: Spiele-Apps für die Autofahrt und den Urlaub

11.07.2019 | 09:57 Uhr

In den Ferien geht's oft mit den Kindern in den Urlaub. Auf langen Autofahrten oder Flügen können die aber ganz schön rumquengeln. Gut, wenn dann das richtige Spiel auf dem Smartphone oder Tablet installiert ist.

Kind spielt mit Smartphone im Auto
Bildrechte: imago images / Mint Images

Bei der Anreise zum Urlaubsziel hat man ja oft erstmal mit Staus, quengelnden Kindern auf dem Rücksitz oder Wartezeiten am Flughafen oder Bahnhof zu kämpfen. Damit Kinder auf Reisen auch eine lange Fahrt überstehen, haben wir ein paar Spiele-Apps auf Smartphone oder Tablet gecheckt.

TKKG - Die Feuerprobe

Vom Publisher
Bildrechte: USM

Passend zum Beginn der Urlaubszeit und zum 40. Geburtstag der Reihe ist das erste offizielle TKKG-Game erschienen. Und zwar exklusiv für Android und iOS. Denn "TKKG - Die Feuerprobe" gibt es nicht als Hörspiel - bis jetzt jedenfalls nicht. In dem neuen Fall der vier Hobbydetektive Tim, Karl, Klößchen und Gaby geht es um Erpressungen und Einschüchterungen am Internat, um verwahrloste Ex-Lehrer, Tierschützer und selbsternannte Sicherheitskräfte in der Schule. In dem Spiel, das an Serien-bekannten, aber auch neuen Schauplätzen spielt und von den Sprechern der Hörspielreihe vertont wurde, muss man zum Lösen der meist logischen Rätsel öfter mal zwischen den Charakteren wechseln. Entwickler USM empfiehlt das Spiel ab 10 Jahren. Es kostet 5,99 Euro und es gibt keine In-App-Käufe.

Fazit: Darauf haben die Fans schon lange gewartet! Aber auch TKKG-Anfänger werden ihren Spaß an dem Abenteuer haben.

Lego Tower

Vom Publisher
Bildrechte: NimbleBit

Nach kurzer Beta-Phase ist nun die finale Vollversion des neuen Aufbauspiels von Lego in den Appstores erhältlich. In "Lego Tower" errichtest du Stockwerk für Stockwerk ein Hochhaus, füllst es mit Leben und verwaltest es. Du richtest Büros, Wohnungen, Arztpraxen oder Geschäfte ein, lässt Aufzüge fahren und sorgst dafür, dass die Bewohner Arbeit und Spaß haben. Zwischendurch gibt es auch kleinere Aufgaben, die du erledigen musst. Zur Belohnung bekommst du neue Bauteile oder weitere Figuren - die dann auch ganz individuell eingekleidet und gestaltet werden können. Wer will, kann auch die Hochhäuser von Freunden besuchen, mit ihnen Bauteile tauschen oder beim Bauen helfen. Das Spiel selber ist kostenlos, über In-App-Käufe können Steine und Lego-Club-Tage gekauft werden - es funktioniert aber auch ganz wunderbar ohne.

Fazit: Ein Spiel, mit dem man den ganzen Urlaub beschäftigt ist. Die Altersangabe in den Stores (ab 4) ist aber gewagt - ab 10 Jahren dürfte eher hinkommen.

Minit

vom Publisher
Bildrechte: Devolver Digital

Eines der seltsamsten und gleichsam fesselndsten Action-Adventures der letzten Jahre ist nun endlich auch als App erhältlich: "Minit". In dem Game erwachst du vor einer Hütte mit einem Schwert in der Hand. Das ist verflucht und sorgt dafür, dass du alle 60 Sekunden stirbst und vor der Hütte wieder erwachst. Genau deshalb heißt es auch "Minit", also "Minute". Dabei fängst du aber nicht ganz von vorne an: Alles, was du in diesen 60 Sekunden an neuen Objekten, Level-Ups oder neuen Fähigkeiten ergattern kannst, darfst du behalten - und damit die nächsten 60 Sekunden angehen. Da gibt es Tempel, Oasen, Höhlen und Geschäfte, Schuhe, die dich schneller machen, Geheimgänge und Missionen oder neue Behausungen als alternative Startpunkte - und das alles im klassischen 8-Bit Oldschool-Grafikstyle. Das Spiel gibt es für Android und iOS und kostet 5,49 Euro.

Fazit: Ein fesselndes Spiel voller Überraschungen und sogar mit einem Schalter "Vegan an/aus", bei dem gute Planung und ein Weltklasse-Orientierungssinn Pflicht sind.

Mosaic: BlipBlop

Vom Publisher
Bildrechte: The Mosaic Corporation

Die mit Abstand sinnfreieste App in den Stores ist fraglos "Mosaic: BlipBlop". Hier musst du nichts weiter machen, als auf einen zentralen Button zu hämmern, den "Blip" - und dafür dann "Blops" zu bekommen. Je schneller, desto besser. Ab und zu gibt es dann Bonus-Punkte, Multiplikatoren und AutoBlips die für noch mehr Blips sorgen. Es gibt keine Grenzen - wer will, kann Milliarden von Blips sammeln. Warum auch immer man das tun sollte. So ganz ernst nimmt sich das Game und der Entwickler nicht. So schreibt er: "Du wirst nie wieder Langeweile verspüren, wenn du BlipBlop installiert hast! BlipBlop ist eine revolutionäre neue Spielerfahrung und bietet endlos viele Stunden puren Spielspaß. Das Spiel ist einfach, für jedermann geeignet und voll und ganz kostenlos! Erlebe die nächste Entwicklungsstufe der Tipp- und Clicker-Games!" Dem ist nichts hinzuzufügen. Die App ist kostenlos für Android und iOS erhältlich.

Fazit: Eine völlig bekloppte und sinnfreie App, die aber eine seltsame Faszination ausübt. Das perfekte Game, um den nörgelnden Nachwuchs still zu halten.

Papumba Kinder Malwelt / Malbuch für Kinder

Vom Publisher
Bildrechte: Papumba

Reise-Apps für die lieben Kleinen sollten gleich mehrere Kriterien erfüllen: Sie müssen auf Anhieb verständlich sein, sollten möglichst keine Texte enthalten, Kinder nicht durch Niederlagen frustrieren, keine Internetverbindung benötigen und auch nicht dem Nachwuchs die Möglichkeit geben, durch versehentliche In-App-Käufe die Urlaubskasse zu schmälern. All das erfüllt zum Beispiel die schon länger erhältliche App "Papumba Kinder Malwelt", die in der Android-Version "Malbuch für Kinder" heißt. Hier werden sieben vorgefertigte Szenarien einfach mit dem Finger mit Buntstiften, Pinseln, Sprays, Glitzern und Mustern ausgemalt und anschließend auf Knopfdruck zum Leben erweckt. Eltern können sich die Kunstwerke ihrer Kinder später ansehen und auch checken, wie viel Zeit die Kids an der App verbracht haben. Die App ist für 3,99 Euro zu haben.

Fazit: Ein bewährter Klassiker. Die Kaufoption sollte man aber sperren, da weitere Vorlagen auch einzeln nachgekauft werden können. Aber das sollte man eh machen, wenn man dem Nachwuchs sein Smartphone oder Tablet zum Spielen überlässt.

The Elder Scrolls: Blades

Elder Scrolls
Bildrechte: Bethesda

Der erste App-Ableger der kultigen Elder Scrolls-Reihe von Bethesda kreist zwar schon seit einiger Zeit in den App-Stores, ist aber durchaus spielbar und hat in den letzten Wochen stetig an Inhalten und Umfang zugelegt. Hier gibt es zwar keine offene Spielewelt wie auf PC und Konsolen, aber dafür Schwertkämpfe, Missionen, Sammelkram, eine Story, ausbaufähige Ausrüstung und einen Helden zum Hochleveln, der seine zerstörte Heimatstadt wieder aufbauen muss. Die Missionen sind kurz genug, um sie auch mal zwischendurch zu spielen, trotzdem gibt's eine Menge Tiefgang im Game; sogar Arenakämpfe gegen andere Spieler sollen bald folgen. Wer es erträgt, auch mal Pausen einzulegen, kann sich die In-App-Käufe sparen, die die Wartezeiten bis zur Veredlung einer Waffe oder der Fertigstellung eines weiteren Hauses verkürzen und zusätzliche Objekte und Baumaterialien bringen. Das Rollenspiel wird ab 12 Jahren empfohlen und ist kostenlos für Android und iOS erhältlich.

Fazit: Auch wenn es noch etwas an Abwechslung in den Missionen fehlt, ist das ein großartiges Elder Scrolls für die Hosentasche. Sofern man etwas Geduld für die Wartezeiten mitbringt.

Oh wie schön ist Panama

Vom Publisher
Bildrechte: Mixtvision

Ein App-Klassiker ist Janoschs "Oh wie schön ist Panama". Die Geschichte der Reise von Bär und Tiger wird von einem tollen Sprecher erzählt. Zwischendurch gibt es immer wieder Gelegenheit, die Bilder zu erkunden und die Objekte per Fingertipp zum Leben zu erwecken. Das Menü ist auf einem schön gezeichneten 3D-Globus untergebracht, wo auch fünf Minispiele und weitere Überraschungen versteckt sind. Die ganz Kleinen können sich die Geschichte aber auch einfach nur vorlesen lassen und zusehen, was passiert. Für Android gibt es das Game ab 2,99 Euro, für iOS kostet es 3,99 Euro.

Fazit: Eine App, an der auch Eltern ihren Spaß haben werden.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Feierabendshow | 11. Juli 2019 | 17:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2019, 09:57 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP