Waghalsige Aktion: Familienvater fängt Alligator mit einer Mülltonne

Was macht man, wenn plötzlich ein riesiger Alligator im Vorgarten steht? Ein Mann aus den USA entschied sich dafür, das Tier mithilfe einer Mülltonne einzufangen. Das Video vom waghalsigen Einsatz wurde mittlerweile von rund zehn Millionen Menschen angeschaut.

Mississippi-Alligator
Bildrechte: IMAGO / Danita Delimont

Ein Familienvater aus dem US-Bundesstaat Florida hat mit einer waghalsigen Aktion für ganz besondere Schlagzeilen gesorgt. Er entdeckte einen Alligator auf seinem Grundstück und versuchte dann, das Tier mit einer Mülltonne einzufangen. In einem Interview mit der Zeitung „USA Today“ erklärte er, warum er direkt handeln musste.

Das Einzige, was mir in den Sinn kam, war, meine Kinder und die anderen Kinder draußen zu schützen.

Zum Glück gelang ihm das auch. In einem Video ist zu sehen, wie der 26-jährige die Mülltonne waagerecht auf dem Boden hält und sie langsam an den Alligator heranschiebt. Dann lässt er den Deckel fallen und das riesige Tier sucht die Flucht nach vorne – direkt in die geöffnete Mülltonne hinein. Schließlich stellt er den Container wieder aufrecht hin und hält ihn fest zu. Hier könnt ihr euch das Video direkt anschauen:

Was passierte danach mit dem Alligator?

In einer längeren Version des Videos sieht man, wie der Mann die Tonne zu einem Gewässer auf der anderen Straßenseite rollt. Dann lässt er den Alligator wieder frei. Was für eine verrückte Aktion, die für alle Beteiligten zum Glück gut ausgegangen ist. Tatsächlich greifen die Tiere aber eher selten Menschen an. Im Bundesstaat Florida leben laut Angaben der Naturschutzbehörde rund 1,3 Millionen Alligatoren. Nur selten kommt es aber nach dem Aufeinandertreffen mit Menschen zu ernsthafteren Verletzungen.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP Feierabendshow | 30. September 2021 | 14:27 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP