Ari Fiedler mit seinen Kartentricks beim Magischen Zirkel von Deutschland
Bildrechte: Julia-Maria Hipauf

Deutscher Zauber-Jugendmeister 2018 aus Leipzig

14.12.2018 16:10

"Zaubern für Kinder ist am schwersten. Die rufen sofort rein, wenn sie glauben, dass sie einen Trick verstehen", sagt der 15-jährige Ari Fiedler. Er hat jetzt mit seinen Kartentricks den Titel bei den Zaubermeisterschaften für Jugendliche in Idar-Oberstein gewonnen.

Ari Fiedler mit seinen Kartentricks beim Magischen Zirkel von Deutschland
Bildrechte: Julia-Maria Hipauf

Er hat erst vor zwei Jahren mit dem Zaubern angefangen. Jetzt ist der 15 Jahre alte Ari Fiedler schon Deutscher Jugendmeister im Zaubern. Der Gymnasiast gewann beim Wettbewerb des Magischen Zirkels von Deutschland in der Sparte "Kartenkunst".

Von Rot zu Blau

Gruppenfoto vom Magischen Zirkel in Idar-Oberstein
Bildrechte: Julia-Maria Hipauf

Ari Fiedler konnte die Fachjury mit seiner anspruchsvollen Karten-Show mit einer überraschenden Verwandlung überzeugen: Im Laufe der Darbietung färbten sich seine Karten und die Requisiten auf magische Weise von Rot zu Blau. 25 Jugendliche im Alter zwischen 9 und 17 hatten sich für die Meisterschaft angemeldet. Sie zauberten unter anderem in den Sparten "Mentalmagie", "Comedymagie" und "Close-Up-Magie". Weil Ari in seiner Sparte die meisten Punkte sammelte, holte er auch den Gesamtsieg bei der Jugendmeisterschaft.

"Kinder sind sehr ehrlich"

Zum Zaubern kam Ari, weil er jedes im Urlaub mit seinen Eltern einen Magier gesehen habe. Der habe ihn inspiriert, sagte der 15-jährige MDR JUMP. Er zaubere selbst auch für Kinder und die seien ein anspruchsvolles Publikum:

Kinder sind sehr ehrlich im Gegensatz zu Erwachsenen. Wenn ein Erwachsener mal eine Idee hat, wie das geht, sagen die das einem vielleicht hinterher. Aber Kinder rufen das sofort rein und damit muss man umgehen können.

Durch seine Auftritte und seine Übung durchschaue er inzwischen einige Tricks seiner älteren Kollegen wie etwa den berühmten Ehrlich Brothers:

Aber ich achte mehr drauf, wie das rübergebracht wird. Wie die den Trick präsentieren, wie die Geschichte um den Trick gesponnen wird. Aber natürlich: Bei manchen Effekten bin ich aber selber noch baff und lass mich in dem Moment auch verzaubern.

Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften

Der Gymnasiast wünscht sich, eines Tages selbst als Zauberer auf der Bühne sein Geld zu verdienen. Für diesen Traum übe er "eigentlich durchgehend", wie Ari Fiedler erzählt. Zwei bis drei Stunden pro Tag gehen dafür drauf.

Das ist toll in Leipzig: Da haben wir den Magischen Zirkel. Das ist ein Verband von ganz vielen Zauberern aus ganz Deutschland und da treffen wir uns zweimal im Monat. Dort kann man sich austauschen und da lerne ich immer dazu.

Und das sei auch wichtig: Weil er die Jugend-Zaubermeisterschaft gewonnen hat, darf Ari in zwei Jahren als Siebzehnjähriger zu den Deutschen Meisterschaften der Magier. Die sind eigentlich erst für Teilnehmer ab 18.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Wochenende | 16. Dezember 2018 | 10:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Dezember 2018, 16:06 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP