Dave Gahan bei einem Depeche Mode Konzert in Italien
Bildrechte: imago images / Pacific Press Agency

So ist die Depeche Mode-Doku "Spirits in the Forest"

18.11.2019 | 15:50 Uhr

Depeche Mode kommen ins Kino. In dieser Woche wird der Film "Spirits in the Forest" an drei Tagen in ausgewählten Kinos zu sehen sein.

Dave Gahan bei einem Depeche Mode Konzert in Italien
Bildrechte: imago images / Pacific Press Agency

Ab Donnerstag ist der Depeche Mode-Konzertfilm "Spirits in the Forest" in ausgewählten Kinos zu sehen. Die ersten Kritiken sind ziemlich angetan.

"Spirits in the Forest" sei kein gewöhnlicher Konzertfilm, der einfach nur zwei Stunden lang eine Show der Band zeigt, heißt es in den ersten Kritiken. Regisseur Anton Corbijn verbindet Aufnahmen von zwei Abenden auf der Berliner Waldbühne mit den Geschichten von sechs verschiedenen Fans, die bei den Konzerten im Publikum stehen.

Die sechs Fans bringen dabei auch ihre eigenen Geschichten mit. Da ist Carine aus Frankreich, die nach einem Unfall ihr Gedächtnis verloren hatte. Das einzige, woran sie sich erinnern konnte, war Depeche Mode. Amerikanerin Liz steckt gerade mitten in einer Scheidung, durch die die Musik der Band ihr hilft. Und Indra aus der Mongolei hält mit Depeche Mode die Erinnerungen an ihren Stiefvater wach.

Anton Corbijn will mit seinem Film nicht nur zeigen, dass Depeche Mode wissen, wie man ein großes Konzert gibt, sondern auch, wie wichtig die Musik für die Fans ist. Viele von ihnen verbinden ihre ganz eigene Geschichte mit den Songs von Depeche Mode.

Der Film "Spirits in the Forest" wird am 21., 24. und 26. November auch hier bei uns in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in den Kinos zu sehen sein.

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Abend | 30. September 2019 | 20:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. November 2019, 16:35 Uhr

Aktuelle Themen von MDR JUMP